Stadtmaus in Madrid

Letzte Woche stand ich sozusagen am Abgrund und habe einen grandiosen Blick über Madrid genossen. Die Stadt ist so dermaßen groß, dass ich wirklich aufpassen muss, nicht den Anschluß an die Zweibeiner zu verlieren. Sie wandern ziemlich schnell durch die Stadt. Sie wollen wohl so viel als möglich von der Stadt verinnerlichen.


Sie laufen schon wieder, mit ihren Kameras vor den Nasen und denken gar nicht daran, Rücksicht auf mich zu nehmen.


Schon herrlich, hier durch die Stadt zu flitzen. Überall sieht man Stellen, an denen man sich auch als Maus mal kurz ausruhen kann. Eben noch haben wir uns einen netten kleinen Park angeschaut, der irgendwas mir Don Quichotte zu tun hat. Ich hatte keine Zeit, zu schauen, denn dort wuselten ziemlich viele Zweibeiner herum und Hunde gab es mir hier auch zu viele. 


Hey, guck mal. Die sitzen dort drüben gemütlich in einem Straßencafé. Schnell mal einen Snack vernaschen gehen. Meine Begleitung scheint auch ein Päuschen zu machen. Vielleicht kann mir Frau Taube etwas aus ihrer Stadt erzählen. 


Wenn Andrea Karminrot hier zu Hause wäre, dann würde sie bestimmt in diesem Laden ihre Freitagsblumen kaufen gehen. Der sieht aber auch nett aus. So hübsche Blümchen. Lass mal schauen,, wohin die Berliner nun weiter wandern. Aber davon, nächsten Mittwoch mehr. Und so lange husche ich zu Siglindes Cam under foot Projekt.

Kommentare:

  1. Hi Mausilein,

    da bist aber wieder mal kräftig unterwegs gewesen und hast viele Abenteuer erlebt.

    Bin gespannt, wie es weiter geht.

    Hab dich fein.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. ...schön, eine Stadt aus der Mauseperspektive zu erkunden, liebe Andrea,
    das DEnkmalbild gefällt mir besonders gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,

    herrlich sind Deine Aufnahmen und die Berliner Stadtmaus hat wieder eine Menge zu sehen bekommen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    immer wieder überraschend, welche neuen Ausblicke sich eröffnen, wenn man die Perspektive wechselt, Klasse CU-Fotos!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Erzähl doch mal wo du die Nacht verbracht hast wenn die Zweibeiner im Hotel sich ausruhten.
    Da trafst du doch sicher viele Artgenossen!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andre,
    Einzigartige Fotos, immer wieder spannend so von unten.
    Die Urlaubszeit ist doch einfach herrlich.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Schade, dass die neue Katze im Veedel alle meine Mäuse erwischt hat: Ich hätte gerne eine mit ner Kamera ausgerüstet. Denn wenn ich mich zum Fotografieren auf den Bauch lege, wer holt mich dann hoch?
    Das erste Foto von Madrid ist ja beeindruckend. Aber kannst du eine Maus mal auf einen der tollen Berliner Friedhöfe schicken ( auf denen ich, muss ich zu meiner Schande gestehen, noch nie war )?
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Was du so alles erlebst liebe Stadtmasu! Toll. Und du schaffst es sogar noch tolle Fotos zu machen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Die Stadtmaus hat wirklich schöne und sogar auch mal ruhige Eckchen in Madrid entdeckt!
    Der Blumenladen sieht vielversprechend aus und ich hätte bestimmt auch was gefunden dort!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Ganz schöne gefährlich in der großen Stadt für eine Maus ... aber sie ist es ja gewohnt. Bild Nr. 2 gefällt mir am besten, aber ich glaube, das dritte Objekt hat die Maus mehr interessiert ;-)).
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Andrea,
    vielen Dank das du uns die Bilder der Stadtmaus gezeigt hast.
    Tolle Eindrücke hat die kleine Maus da aus Madrid mitgebracht.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. ich liebe diese stadtmaus aus madrid serie. einfach klasse, ein paar flecken so zu sehen. hoffentlich kommt noch mehr :)
    LG Gusta

    AntwortenLöschen
  13. Super liebe Andrea, den Post habe ich wieder einmal sehr genossen.
    Grüßle nach Berlin

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.