Architektur in Schwarzweiß

Immer wieder spannend, finde ich Architektur in schwarzweiß zu fotografieren. Eingefleischte Berliner werden dieses Gebäude auch erkennen. Vielleicht erkennen. Denn ich habe es allen ernstes vergessen, komplett zu fotografieren. Als Tipp, es war mal in in den Siebzigern, in sich zusammen gebrochen. Mühselig wurde es wieder hergerichtet. Allerdings mit einigen Veränderungen, damit eine solche Katastrophe nicht wieder geschieht.





Die Bilder habe ich auch schon vor einiger Zeit gemacht. Es war Frühling und die Bäume noch recht spärlich begrünt. (Was man bei Schwarzweißbildern  nun nicht unbedingt bemerken würde!) Aber als ich gestern auf dem Weg zum Stricktreffen in den Heckmannhöfen war, radelte ich an der alten Kongresshalle vorbei. Upps, jetzt hab ich es gesagt. Das ist das Haus der Kulturen der Welt. Sehenswert! Und Zeigenswert bei Fraukes Schwarzweißblick.

Kommentare:

  1. Jaaa, die Kongresshalle.
    Bei der Grundsteinlegung im Jahr 1956 war sogar ein Bekannter von mit mit 13 Jahren dabei.
    Das soll damals schon ein tolles Ereignis gewesen sein.

    Aber auch eine achitektonische Leistung.

    Sehr schön fotografiert.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Schwangere Auster oder so...die kannte man doch sogar tief im Westen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag s/w Bilder generell sehr gern, sie haben oft eine ganz eigene Stimmung, schöne Bilder

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne das Gebäude auch unter „schwangere Auster“. So eine ausgefallene Architektur findet man heute nur noch selten. Ich habe das Gefühl, dass heute nur noch Würfel modern sind.
    LG
    Aqually

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Aufnahmen, das hab ich doch auch schon mal fotografiert, als ich vor einigen Jahren in Berlin war
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  6. Ha, ich habe es sogar erkannt. Das hast Du toll fotografiert.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    die Kongresshalle kannte ich noch nicht.
    Schön hast du sie in sw/w in Szene gesetzt!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    Was für imposante Aufnahmen, wunderschön.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht fantastisch aus! Abstrakt, ganz nach meinem Geschmack :-)

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.