12tel Blick Dezember

Und das war es dann, mit dem Blick im Gleisdreieckpark. Ich fahre bestimmt noch oft an meinen Motiven vorbei, nur Fotos werde ich keine mehr machen. Heute hat die Sonne so herrlich geschienen, nur waren keine Skater da. Denen war es wohl zu kalt. Mir sind zum Glück die Finger nicht gleich eingefroren. 


Ein Jahr lang, immer von der selben Stelle aus fotografiert, da hat sich schon eine Menge getan. An der Birke im Hintergrund kann man einigermaßen die Jahreszeiten ablesen. Oder an dem Entkleidungsgrad der Skater. 


Wenn die Collage komplett ist, bin ich schon immer wirklich stolz. Und beeindruckt, wie schnell das Jahr wieder vorbei ist. 


Auch das Gleisbettbeet hat sich wieder etwas verändert. Nun sind wirklich alle Pflanzen getrocknet und es ist weit und breit nicht ein Viech zu sehen. Die Bäume haben wieder alles abgeworfen und haben ihren Zyklus vollendet. Der Schatten vorne, in der Mitte, das bin ich. Die Sonne stand mir im Rücken und schon recht tief. Schade finde ich nur, dass es keinen Schnee gibt. Das wäre der krönende Abschluss.


So bleibt mir nur, mich auf meinen neuen Blick zu freuen. Im Sommer wird da bestimmt eine Menge los sein. Wo ich dann meinen Fotoapparat aufstellen werde, verrate ich noch nicht. Aber 2017 wird es einen neuen Blick geben.
verlinkt mit 

Kommentare:

  1. Die Jahre werden immer kürzer, finde ich auch. :)

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. ...toll, dass du beide Motive durchgehalten hast, liebe Andrea,
    und jetzt so interessante Collagen vom Jahreslauf zeigen kannst...

    komm gut ins neue Jahr,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Beeindruckende Bilder vom Jahresverlauf!

    Ich wünsche dir ein gutes ,gesundes und kreatives
    Neues Jahr 2017
    ✿✿✿ღღღ Grüße Klaudia ღღღ✿✿✿

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.