Freitagslavendel

Ach, ist Lavendel nicht ein feines Kraut? Manche essen die Blüten, andere hängen die getrockneten Blüten in Säckchen in den Schrank, ich stelle sie mir in die Vase, auf die Anrichte. Ab und zu gehe ich daran vorbei und streiche über die Blüten, damit sich der Duft im Zimmer verteilen kann.


Eine Kollegin brachte einen ganzen Arm voll mit zur Arbeit. Das ganze Zimmer duftete und übertünchte alle anderen Gerüche. So richtig Sommer. Lavendel ist für mich eben Sommer. Ich habe mir gleich ein ordentliches Sträußchen gesichert und mit nach Hause genommen. 


Jetzt steht er auf der Anrichte und duftet vor sich hin. Schade, dass er schon bald wieder verblüht ist. So richtig schön, ist er eben im Garten. Da können dann auch die Bienchen ihre Arbeit machen. Dafür darf mein Lavendel nun zu Holunderblütchen.


Stadtgeschichten

Meine Schwester und ich sind ja gerade dabei die Küche in der Gartenlaube unserer Eltern schick zu machen. So eben mal Schränke raus, alles abschrauben was geht, alles entsorgen, was nicht mehr so schön... Unter anderem eben auch die Spüle. Das hätten wir besser mal nicht machen sollen. Denn dort sind uns Mysterien entgegen gekommen, die uns vor sehr große Rätsel gestellt haben. Nicht, dass wir nicht mit einer Rohrlandschaft unter einer Spüle klar kommen würden. Aber diese Rohre waren eine echte Herausforderung! So stießen wir auf ein Rohr, das einfach eine Größe hatte, die nicht ermittelbar war. Und natürlich, tropfte es aus dem Abflußrohr! Also ab zum Männerspielzeugladen:


"Junger Mann, können sie mir mal helfen? Ich habe da ein Problem. Ich möchte ein Rohr haben, das in ein Rohr passt, das kleiner ist als das...Und größer als das!" Dabei zeige ich auf die verschiedenen Größen. "Es gibt nur diese beiden Größen! Danach, werden die Rohre immer größer." "Okay, dann versuchen wir es mal anders. Aus unserer Wand kommt ein Rohr und zwar so herum. Da brauche ich nun etwas, damit ich auf eine Standardgröße komme und wir die ordnungsgemäßen Rohre daran anschließen können!" Der Typ nimmt mir das Rohr, das ich als Anschauungsmodel hingehalten habe, aus der Hand und dreht es rum. "Hmm, wenn es so herum aus der Wand kommt..." redete es vor sich hin und fing an Rohre zusammen zu stecken...


Ich nahm ihm das Anschauungsrohr aus der Hand drehte es wieder in die richtige Richtung und hielt es ihm hin. "So kommt es aus der Wand!" "Ach ja, so...." Und fing wieder an die Rohre zusammen zu bauen. Aber zu einer Lösung kam der Junge nicht. Wir nahmen am Ende 3 geknickte und 3 einfache Rohre mit. Im Garten stellten wir dann allerdings fest, passt nicht. Noch einmal darüber nachgegrübelt und wieder in den Spielzeugladen zurückgekehrt. Der Typ war natürlich nicht mehr zu sehen. Aber ein netter Einkäufer, der selber etwas ratlos vor all den Steckteilen stand, belauschte die Diskussion zwischen meinem Kerl und mir. "Das müsste doch damit gehen und wenn sie dann noch das Stück hier nehmen und das dann zusammenstecken,... Dann brauchen sie auch noch so einen breiten Dichtungsring, den finden sie da vorne..." Er selber hatte sein Problem gleich vergessen und half uns, unseres zu lösen. Wieder nahmen wir mehrere Teile mit. Zum Glück sind diese Rohre nicht teuer.


Zurück im Garten hätte ich trampeln können. Wieder passte nichts, wie wir es uns ausgedacht haben. Vor lauter Grummel, steckte ich die verschiedenen Teile mal so und mal so zusammen und war wirklich unglücklich, dass der Küchenumbau an diesem einen Rohr scheitern soll! Und mit einem Mal, hatte ich die Lösung förmlich in der Hand. Sämtliche Rohre passten zusammen! Das Wasser lief ohne Schwierigkeiten in das dafür vorgesehene Rohr ab! Manchmal ist es doch wirklich besser, sich mit Käufern und nicht mit Verkäufern auseinander zu setzen. Kennst du das auch? 

Kommentare:

  1. hihi... ja die Fachleute könne halt nicht improvisieren, die können meistens nur nach Plan!
    Lavendelige Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    das finde ich aber schön, dass Ihr die Gartenlaube Eurer Eltern auf "Vordermann" bringt - auch wenn es dabei genügend Schwierigkeiten und Mühen gibt.
    Selbst ist die Frau - ich sag es doch immer! ;-)
    Liebe Grüße an Dich, ich hätte jetzt auch gerne einen Strauß Lavendel im Haus.
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde der Einkäufer hat einen Orden verdient ;-). Hab ein schönes Wochenende.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich - liebe Andrea!
    Deine Baumarktgeschichte ist wieder toll!
    Aber so isses - Wenn ich mal jemanden brauche,
    finde ich immer nur die Praktikanten die den
    ersten Tag dort arbeiten :-))
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  5. leider ist mein lavendel im garten fast gänzlich verblüht, aber immer noch tummeln sich einige hummel und bienchen dort. ein bisschen warte ich noch mit dem abschneiden.
    baumärkte sind für mich ein gräuel und ich betrete sie nur in notfällen. erfreulicherweise haben wir hier in der großen stadt tatsächlich noch einen laden mit super fachverkäufern, die (fast) jedes problem lösen. und man bekommt nägel und schrauben noch einzeln. kaum zu glauben, was?
    liebe sommensonnengrüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. hmmmm... Lavendel - ich streiche gerade über den Monitor und mir ist, als duftet es hier in meinem kleinen Zimmer nach Lavendel...hmmmm herrlich.... Es ist Sommer!
    Wie schön, dass das Rohrproblem doch noch gelöst wurde und ja, solche Begebenheiten kenne ich auch, aber schlimmer ist's wenn ein Verkäufer sagt: Weiß ich nicht.... dann fange auch ich an zu grummeln...

    Dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße aus dem Garten von Traudi

    AntwortenLöschen
  7. OHHHH i lieb LAVENDEL
    hab ah ganz vuiii im GARTEN

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. Schön wars bei dir, hihi, hab manchmal vor lachen ganz schön gequietscht.
    Schade nur, dass ich deinen herrlichen Lavendelstrauß nicht mopsen kann.
    Ganz liebe Lavendel-Träume sende ich dir :-))

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss gestehen, dass mir der Duft von Lavendel zu intensiv für die Wohnung ist. Trotzdem war ich sehr traurig, als der alte Lavendel (und der war wirklich riesig) im Garte vor ein paar Jahren dem heftigen Winterfrost zum Opfer gefallen ist. Zum Glück gibt es noch einen kleinen Ableger, der tapfer weiter für all die fliegenden Gartenhelferlein sorgt.

    Baumarktgeschichten sind wirklich immer so eine Sache für sich. Wenn alles ordnungsgemäß ist, können einem die Angestellten wunderbar weiterhelfen, wenn man mit Selbstbau- und Altbauwunderlichkeiten zu tun hat, dann hilft nur rumprobieren und andere Eigenbauer fragen. Schön, dass ihr euer Anschlussproblem gelöst habt! :)

    AntwortenLöschen
  10. Lavendel - das ist das Stichwort! Ich wollte noch Lavendel schneiden gehen -> "sich gleich auf den Weg macht"

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  11. ...welch ein Sommerduft liegt da in der Luft, liebe Andrea,
    bei einem solchen Lavendelstrauß...sehr schön,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Interessant, interessant, deine Geschichte! Und über Lavendelduft = Sommer geht sowieso gar nichts...LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Lavendel und habe ihn auch im Garten. Zwei Sorten. Einer ist leider schon verblüht, der andere, blassere, fängt gerade an. Ein Sträußchen habe ich mir gegönnt für's Wohnzimmer, den habe ich aber gleich getrocknet, denn normal in der Vase hält er sich bei mir irgendwie nicht. Über deine Rohr-Geschichte musste ich lachen, herrlich! Gut, dass es dann ja doch irgendwie geklappt hat!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  14. Das hatte ich auch schon, dass ein anderer Kunde mir besser helfen konnte als der Verkäufer ... schon putzig.
    Aber gut, dass ihr nicht aufgegeben habt und jetzt alles passt, wie es soll!
    Ich hab auch auch mehrere Lavendel im Garten und gehe immer extra zu nah daran vorbei ...
    Bestell deinem Kerl mal bitte einen Gruß zurück - ich freu mich noch immer!
    Die Zwiebeln brauche ich übrigens nicht auszubuddeln, ich hab heute welche angeboten bekommen! Toll, oder?
    Ich werde morgen mal zum Tennisplatz fahren, Bälle erbetteln ;-)
    Liebe Grüße!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Andrea,
    ich glaube ich bin einer von einigen, der Lavendel nicht mag. Ich mag ihn einfach nicht. Er sieht ja schön aus aber Lavendelgeruch ist nicht meines. Als Kind hatte meine Mutter eine Bekannte die duftete immer nach Uralt Lavendel.
    Seither denke ich immer dran.
    Aber herrlich deine Geschichte und solange ich den Lavendel nicht riechen muß, finde ich ihn auch schön.

    Lieben Gruß Eva
    bis später

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaub, ich schneide morgen Sonntagslavendel. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  17. Lavendelduft ... ich mag ihn. Ich habe Lavendel direkt an der Terrasse und wenn die Sonne voll drauf scheint, wird man mit dem Duft regelrecht verwöhnt. Ich hab' aber auch ein Kränzchen im Haus hängen ... auch das hat den Duft sehr lange gehalten.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.