Rosen im Glas und Stadtgeschichten


Meine Freitagsblumen für Helgas Holunderbluetchen, sind aus dem Garten des Vaters. Ziemlich lange, gibt es diesen Strauch schon in unserem Garten. Und jedes Jahr blüht er noch mal so schön.


Mit der Schere, schnipp schnapp, ein paar Blüten gemopst. Ohne, das es einer gemerkt hat.


In der Schale auf dem Tisch, machen sie mir Freude, während es draußen kalt wie im Herbst ist.


Markttag... 

Ich schiebe wieder einmal mein Fahrrad durch die Menge. Manches mal warte ich, bis ich durch kann. Ich habe es ja nicht eilig. Selten kommt es vor, dass ich böse angeschaut werde. Es ist genug Platz zwischen den Ständen. Plötzlich bleibt ein griesgrämiger Alter vor mir stehen und will mir nicht aus dem Weg gehen. Ich bleibe natürlich auch stehen. Er sagt kein Wort, stellt sich nur breitbeinig hin und glotzt mich böse an. "Ditt is ja wohl ne Frechheit, mit dem Teil über den Markt zu latschen!", kommt dann endlich aus seinem zusammengekniffenen Mund. Ich schaue ihn nur an und sage kein Wort. Finde, ich muss nichts sagen. Andere gehen schließlich mit ihrem Rollator oder Kinderwagen, über den Markt und nehmen viel mehr Platz weg. Ich zucke die Schultern und will an ihm vorbeischieben. Er aber stellt sich schwungvoll wieder in den Weg. "Okay, wie stellen sie sich das jetzt vor? Soll ich hier stehen bleiben und ein Hindernis spielen?" "Jetz würd die och noch frech!" "Sie können mich auch richtig ansprechen, ich stehe ja vor ihnen. Wenn sie mir aus dem Weg gehen würden,..." Inzwischen ist schon die Frau des Griesgrams aufgetaucht und hat ihn am Arm gezogen. "Nu komm schon, oller Sack! Jedesmal musste son Uffstand machen. Ick jeh mit dir nich mehr aussem Haus. Kannste sehn wo de bleebst!" Sprachs und zog ihn am Arm mit sich. Ich glaube ich habe Glück gehabt. Bestimmt hätte der den Markt zusammengepöbelt... Beim Eiermann dann die Aussage, das der jedesmal so einen Aufriss macht.


Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, vielleicht sehen wir uns ja morgen beim Samstagsplausch.


Kommentare:

  1. Blöder alter Kerl! Naja, wer weiß was da dahinter steckt. Deine Rosen sind jedenfalls wirklich wunderschön!
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. Blöder alter Kerl! Naja, wer weiß was da dahinter steckt. Deine Rosen sind jedenfalls wirklich wunderschön!
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    Der typische Altersstarrsinn *ggg*
    Bei uns gibt es auch solche Exemplare.
    Wunderschöne Rosen hast Du.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    leider gibt es solche unzufriedenen Menschen immer mehr. Ich habe das auch schon mal mit meinem Fahrrad erlebt. Da wollte "einer" sogar mit zwei Krücken auf mich losgehen. Meine Güte, gibt es denn so was?
    Deine Blümchen sehen sehr schön aus. Zum Glück gibt es den Garten Deines Papas! :-)
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  5. Blöder Sack fällt mir dazu nur ein.
    Der hat vielleicht zu Hause nicht viel zu sagen und muss irgendwo seinen Dampf ablassen.
    Deine Rosen sind klasse, und Papa hat wirklich nichts gemerkt?
    Danke Dir für die liebe Post, ich hatte mir schon sowas gedacht, grins.
    Hast Du die Karte selbstgemalt? Sieht klasse aus.
    Dir einen schönen Freitag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nicole, die habe ich selber gemacht.
      Dachte mir aber auch schon, das du es dir denken kannst.

      Löschen
  6. Schrecklich, solch' verbitterten alten Leute. Was muss in dem vorgehen?! Gut, dass seine Frau ihn weggezogen hat. Aber gucken wir lieber auf dein schönes Rosen-Arrangement.
    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    ei, sind die Röschen schön und du hast sie so zauberhaft in Szene gesetzt!
    Die Geschichte lässt mich schmunzeln!!!!! Ja, nur hoffen das wir nicht so im Alter werden!!!!!
    Herzensgrüassli und Drückerli aus der sonnig, warmen Schweiz :-)))) Komm doch schnell zu einem Tässchen Kaffee vorbei, sitze gerade im Garten!
    Yvonne...................warte auf dich....................

    AntwortenLöschen
  8. O je, so'n armer Kerl... Schade, dass ihm nichts andere einfällt... Die Röschen sind zauberhaft. Heute ist es ja immerhin wieder etwas wärmer, wenn auch grau... Zu schade, wir wollten Sternschnuppen gucken... Übrigens: ich hatte total nette Post im Kasten heute, selbstgemalte Blumen-Sommerpost von dir. Herzlich DANKE! War mir eine große Freitagsfreutagsfreude heute. Ein schönes Wochenende dir, aber diesmal komm ich auch am Samstag zum Plauschen mal wieder vorbei... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    hübsch sieht es aus,wenn die Röschen so vor sich hin schwimmen!
    Ich stiebize ja auch zu gern im Garten meiner Eltern:)
    Denke auch,daß der Olle vom Markt daheim nichts zu melden hat.
    Einfach drüberstehen und lächeln!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea, sehr schön. Rosen sind einfach etwas wundervolles!
    Viele liebe Wochenend-Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön ... Die Rosen wirken so schön in ihrem "Bad". Auch das ganze Arrangement in der Schale ist so ganz "meins".
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön ... Die Rosen wirken so schön in ihrem "Bad". Auch das ganze Arrangement in der Schale ist so ganz "meins".
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  13. ...schön sind sie, liebe Andrea,
    deine Rosen...d kann man über so einen Griesgram doch nur lachen,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Der alte Herr klingt wie mein Vater - immer überzeugt recht zu haben und starrköpfig genug, um seine Ansicht unbedingt mit allen Mitteln durchsetzen zu wollen. Gut, dass du ruhig geblieben bist.

    Die Rosen sind wunderhübsch! Vielleicht sollte ich das mal mit meiner gelben Rose ausprobieren. Deren Blüten werden immer in kürzester Zeit vom Wind verweht. Im Wasser wären sie davor vielleicht geschützt.

    AntwortenLöschen
  15. Freue dich an deinen wunderschönen Blumen und lass den Ollen quatschen. Mir tut nur seine Frau leid. Die muss den jeden Tag ertragen. Gräßlich. Und unfassbar, was manche Menschen sich in ihrem so kurzen Leben antun!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe diese alten Rosensorten, sie sind einfach zauberhaft und von dir wunderschön arrangiert, liebe Andrea !!! Ganz herzliche Grüsse und einen sonnigen Sonntag, Helga
    P.S. Es gibt halt Menschen, die immer Streit suchen ....

    AntwortenLöschen
  17. ha ha, griesgrämige alte kann man nur lauthals auslachen!! deine rosen sind reizend, die hätte ich auch gemopst!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.