Heute kommt SchwarzWeiß aus Hamburg

Wie ich ja schon am Samstag erwähnt habe, waren mein Kerl und ich über das Wochenende  in Hamburg. Leider habe ich für diesen Ausflug den Avon-Lauf in Berlin verpasst und  eine meiner besten Freundinnen, die eigens für den Lauf nach Berlin kam. Aber es wird noch weitere Läufe in unserer Stadt geben und eine Freundschaft hält  so etwas auch aus!


In Hamburg, haben wir uns tolle Dinge angeschaut. Eigens zu unserem Besuch, hat man ein Feuerwerk auf der Außenalster veranstaltet. (Naja, nicht ganz. Das veranstaltete die Japanische -Gemeinde Hamburg, zum Kirschblütenfest und das schon seit 1968) Wir hatten einfach Glück. Ich habe reichlich Bilder gemacht. Aber nun zu den Schwarzweißbildern für Frauke. Natürlich, mussten wir uns auch die Speicherstadt anschauen.


Mit gefühlt einer Million anderen Menschen, die nicht unbedingt aus Hamburg waren. Menschenmassen schwappten an Land, über die Fußwege und man fand fast keinen Sonnenplatz, um die Leute zu beobachten.


Geschweige denn, einen Parkplatz. Schön, dass die Stadt auch an Parkhäuser gedacht hat, bei der Planung der vielen neuen Wohnungen. Eigentlich wollte ich nur einen Blick auf die Elbphilharmonie werfen. Immerhin, brauchen die Erbauer mindestens so lange wie unsere Flughafenentwerfer.


Um zu der Philharmonie zu gelangen, mussten wir an den schönen alten Lagerhäusern vorbei. Ich hätte eigentlich an jeder Ecke etwas Aufregendes ablichten können. So blieb ich an den Glaselementen hängen, mit denen schöne Muster in die Fassaden gezaubert worden sind. In Farbe sind die Grün.


Oder auch die schönen alten Lampen. Bilder, die mein Kerl sehr gerne hat. Ich könnte alleine nur für ihn ein Bilderbuch über Lampen und Hausfassaden machen. Oft steht er da und zeigt mir Fassaden, die er schick findet.


Was diese Speicher so alles zu erzählen hätten. Über Betrügereien, Morde, Mogelei und und und... Wiedermal schade, dass Wände nicht reden können. 


Bootchen fahren, haben wir uns für unseren nächsten Besuch in Hamburg aufgehoben. Ich habe mir sogar einen Stadtführer zugelegt. Über Legendäre Orte in Hamburg. Wir waren ja schon oft in Hamburg, zumal mein Monstermann seine Ausbildung in der zweitschönsten  Stadt gemacht hat. (Welche Stadt noch schöner ist, steht ja wohl nicht zur Debatte. Aber wenn mich Berlin eines Tages vor die Tür setzt, dann werde ich sofort nach Hamburg gehen.) Aber alles kann man nicht wissen. So habe ich auch ein paar interessante Reiseführer von Berlin.


Am Ende, haben wir das Mammutprojekt gefunden. Interessant. Aber hübsch ist sie nicht. Was viel kostet, muss ja nicht schick sein. Wobei der Klang, innen drin, grandios werden soll. Ob ich jemals in diese Philharmonie gehen werde...
Andrea

Kommentare:

  1. Huhuuuu Andrea,
    mal ganz anders die Speicherstadt, besonders die Teppichreinigung von Khalil Sharif hat es mir angetan.
    Dort arbeitet eine Bekannte von mir als Sekretärin. Mußte ich lachen gerade.
    Super!

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dass ruft wieder meine Erinnerungen wach an Hamburg vor einem Jahr, da sind wir da auch rumgestromert, es war ein sonniger Apriltag und nicht soviele Menschen... Die Elbphilharmonie fand ich übrigens sehr schön, sie wechselt ja je nach Himmelslicht ihre Farbe, fanden wir faszinierend (http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2015/04/freude-in-blau.html). Wir werden bestimmt mal versuchen dort Karten zu bekommen. Glückwunsch zum Kerl, der auf Fotomotive aufmerksam macht ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. ...die Speicherstadt in schwarz-weiß, liebe Andrea,
    irgendwie bekannt und doch fremd...jedenfalls schöne Eindrücke,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    Hamburg ist so schön und es gibt wirklich so viel zu entdecken. Die Speicherstadt trägt ganz sicher viele Geheimnisse. Mir gefallen deine Schwarz/Weiß Fotos total gut.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. sehr schöne Bilder von der Speicherstadt. Freut mich seh, daß dir Hamburg so gut gefällt.
    Liiebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    Hamburg bietet wirklich Fotomotive ohne Ende!
    Ich könnte dort auch jede Ecke ablichten.
    Deine s/w Variante gefällt mir auch sehr gut!
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    wie waren letztes Jahr in Hamburg - was für eine schöne Stadt!
    Und die Schwarz-Weiß-Aufnahmen sind Dir seeeeeeeehr gut gelungen. Weiter so! :-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  8. Moin Andrea!
    Auf deine Fotos aus meiner schönsten Stadt der Welt war ich sehr gespannt und es grandiose Bilder geworden!
    Ich finde es immer total spannend wie NichtHamburger die Stadt sehen und deine Schwarz-Weiß-Aufnahmen haben mich inspiriert auch mal nicht in Bunt zu fotografieren!
    Die Hotspots bei schönen Wetter sind natürlich Touristen überflutet und das hält mich doch oft ab in meiner eigenen Stadt zu solchen Orten zu gehen. Aber das muss man eben in Kauf nehmen, wenn man ins er SCHÖNSTEN Stadt der Welt lebt ;-))
    Ahoi,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,

    HH in Schwarzweiß schaut ja richtig mysthisch aus...
    Eine ganz eigene, besondere Stimmung!
    Fehlt nur noch, dass Herr Hitchcock durch das Bild rudert ;)
    Mag ich wirklich sehr gut leiden!
    Da fällt mir glatt wieder ein, dass ich auch ganz unbedingt mal wieder
    nach HH mag...

    Herzliche Grüße zu dir!
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Wie gut, dass auf den Fotos keine Menschen zu sehen sind ;-), so kann ich mir vorstellen, dass die Menschen immer noch in Anzug und Hut, in feinen Kleidern und ja, ebenfalls Hüten, unterwegs sind. :-)
    Viele Grüße, Jaelle

    AntwortenLöschen
  11. Hach.. Hamburg!! Es gab Zeiten da war mindestens einmal im Monat dort.. seufz! Großartige Stadt und wundervoll festgehalten. Liebe Grüße in den Abend, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Beeindruckende Fotos. So schwarz-weiß wirkt eine Stadt doch ganz anders.
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea,
    wunderschöne schwarz weiß Bilder sind das.
    Die Speicherstadt ist so bekannt mit ihren roten Backsteinen,
    da finde ich deinen schwarz weiß Blick unheimlich toll.
    Die schönen Muster und Verzierungen kommen so viel besser zum Vorschein,
    da bleibt der Blick direkt an den bezaubernden Details hängen.
    Ganz wunderbar!!!!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Andrea,
    vielen Dank für dein Kommentar auf meinem Blog.
    Ich bin ganz begeistert von deinen Bildern!
    Viele Grüße Leo :)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Andrea,
    HH ist immer eine Reise wert, aber irgendwann hat man fast alles gesehen, oder? In Berlin ist das Angebot doch noch etwas größer.
    Trotzdem mag ich beide Städte so gerne. In der Speicherstadt gehen wir immer frühstücken, ich liebe die Kaffeerösterei.
    Und die Bilder sind klasse. Mal schauen, vielleicht schaffe ich es im Juni auch mal wieder dorthin.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße und ich freue mich wie doll, dass Dir die italienische Sonnenbank so gut gefallen hat...
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.