Fedrige Tulpen für die Freitagsblumen


Schon wieder Freitag! Meine Herren, wie die Zeit vergeht. Da geht man mal die ganze Woche arbeiten und schon ist die Zeit an einem vorbei gerast. Vorgestern hatte ich beschlossen (ich musste erst später zur Arbeit), ich werde auf dem Markt meine Blumen kaufen. Inzwischen habe ich mich mit dem Markt recht gut angefreundet und weiß, wo welcher Händler im allgemeinen steht. Den Gemüsehändler mag ich, der hat recht ungewöhliche Karotten. Dunkellila sind die und rote Beete, die nicht kugelig, sondern lang wie eine Karotte ist. Der Salat ist immer frisch und die Äpfel kommen nicht aus Südafrika. Und immer einen lustigen Spruch auf den Lippen. Eine richtige Kodderschnautze. Ich habe auch einen Lieblingskäsestand. Wenn ich am Mittwoch auf dem Markt bin, stelle ich mich auch an. Am Samstag steht man sich da nämlich die Beine in den Bauch. Weil der Käsemann so freundlich ist und den Kunden immer ein Stück probieren lässt.


Da ist man sofort in dem Käsebann und wird auf jeden Fall ein Stück sehr guten Käse von Ziegen und Kühen aus dem Berliner Umland mitnehmen. Für den Ziegenkäse könnte ich ja schmelzen. Aber heute ist nicht Käsetag, sondern Flowerday. Zurück zu meinem Blumenhändler. Es gibt mindestens 6 Stände, aber ich will immer nur zu dem Einen. Der verkauft wirklich schöne Blumen und sagt immer dazu wie man sie in die Vase zu stellen hat. Bei den Tulpen kam gleich, "Kurz anschneiden und nur wenig Wasser!" "Danke, weiß ich!" "Ditt wees aber nich jeda. Da sach ick ditt lieba nochma..." 


Ich war kurz davor die schlängelnden Franzosen zu kaufen. "Sind ditt französische?" (Komischerweise, fange ich im beisein eines echten Berliners immer selber an zu Berlinern) "Ja die schlängeln sich üba den janzen Tüsch..." Dazu hättet ihr seine Armbewegung sehen müssen. "Un diiie, diiie nur een bischen. Nich janz so dolle." Und zeigte auf ein Bund fast verschlossener langstieliger Tulpen, die in einem Netz gefangen waren. "Die hier sind och welsche, die schlängeln..." Wieder diese Armbewegung, als wolle er mir vormachen, wie die Tulpen sich in einem schnellen Tempo über den Tisch bewegen. 


Die fand ich nun wirklich schön. Ich mochte Lila früher sehr gerne, bis mir eine Bekannte die Farbe etwas verleidet hat. Die Spitzen der fedrigen Tulpen sind etwas Weiß und wirken dadurch irgendwie noch hübscher. "Die schlägeln och. Sinn aba schicker." "da bin ich ganz bei ihnen! Die nehm ick!"


Und dann kam eben der Spruch, mit dem Anschneiden und Wasser. Ich war noch eine Weile auf dem Markt unterwegs. Ich brauchte noch frische Eier von freilaufenden Hühnern. Eigentlich hätte ich gerne mal weiße Eier gehabt, gab es aber nicht. 


Zu Hause durften die Tulpen dann in meine Glasvase mit dem Bauernsilber. Das ganze dann auf mein Frühlingstablett. Das Vögelchen aus den verblühten roten Tulpen, sitzt auf dem Nest vor den Tulpen. Jetzt warte ich darauf, dass sich die Blumen aus der Vase über den Tisch schlängeln. Ich bin gespannt und werde berichten, ob ich sie einfangen musste. 
Bis dahin Eure
Andrea
Mehr schöne Blumen gibt es bei Holunderblütchen zu sehen

Kommentare:

  1. ich hab schon sehnsüchtig auf deine floristengeschichten gewartet! schön, dass sie heute mal vom wochenmarkt kommen. lustig wie immer beschrieben, aber endlich mal ein sehr netter blumenstandverkäufer! ich lache immer noch über das "die schlängeln ooch, sin aber schicker"!
    danke für die freude am morgen! und noch so nebenbei bemerkt: die tulpen sind sehr, sehr schön - ich hoffe auf ein schlängelfoto!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  2. was für eine schöne Geschichte. Und tolle Fotos.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  3. Seeeeehr hübsch!!!!! Die wunderschönen Tulpen rufen geradezu nach Frühling. Wie schön, dass bei uns heute die Sonne dazu scheint. Ich sende dir einen Schwung davon und erfreue mich noch kurz an deinen schönen Bildern, bevor ich hier loslege mit meinen Tagesplänen...
    Liebe Grüße sendet dir Anni von antetanni

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich, eurem berlinerisch zu folgen! Und deine Tulpen mag ich ebenso. Wie man bei mir sehen kann, mag ich lilafarbene Tulpen sehr. Jetzt bin ich dann mal auf das Schlängeln gespannt ;-))
    Und was hätte ich auch mal wieder Lust auf einen schönen Markt. Unserer hier (ohnehin recht klein) wurde leider geschlossen. So schade.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wundervolle "Beute", liebe Andrea !!! Da bin ich aber auch gespannt, ob sich diese Tulpen schlängeln, ich denke, eher nicht...
    Ganz herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    ein kleines Plauderminütchen auf dem Markt - da hat schon was und Tulpen mit einer kleinen Geschichte...sie sehen wunderschön aus!

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Deine Blumenkaufgeschichten sind wirklich immer genial!
    Da bin ich ja schon gespannt - uff det schlängeln :-)
    Mach ma nen Foto ;-)
    Ganz viele liebe Freitagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  8. So ein Markt ist unbezahlbar, finde ich, Andrea! Als ich Kind war, hatten wir immer einen ganz großen Markt. Da gab es Fisch, Eier, Käse, Pralinen, Brot und Wurst alles direkt vom Erzeuger. Am schönsten war der Stand vom Futtermann.. er verkaufte nicht nur Futter für alle Kleintiere.. sondern hatte immer kleine Küken, Kaninchen und manchmal sogar Kätzchen mit.. ich hätte stundenlang davor stehen bleiben können! Aber zurück zum "Friday-Flowerday".. Deine Tulpen sind total schön.. dieses Lila! Ich bin gespannt, ob sie sich wirklich schlängeln ;)) Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    bei uns gibt's leider nicht so einen Markt. Ich muss meine Blumen immer in der Gärtnerei oder auch
    im Supermarkt kaufen. Deine Tulpen sind echt besonders schön.
    glg Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Ich stimme Helga zu: Papageientulpen schlängeln eher nicht, sondern hängen bogig über den Vasenrand, sind aber meiner Meinung nach die schönsten Tulpen ;-)
    Meinem Nachbarn hat mal jemand die Tulpen in den Laden zurückgebracht & reklamiert, weil die sich "schlängelten"....
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Deine Papageientulpen sind ein Traum. Auch die Farbe. Ich bin gespannt, wohim sie wachsen werden.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. ...so eine Wochenmarktbesuch ist wie eine kleine Auszeit vom Alltag, liebe Andrea,
    so schön gemächlich...wunderbar...die Federtulpen auch,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Moin Andrea,
    musste gerade so lachen und habe mir vorgestellt, wie du am Blumenstand stehst
    und der gute Mann mit seinem Arm zeigt wie die Tulpen über den Tisch kriechen.
    Du hast eine sehr gute Wahl getroffen, die Farbe, der weiße zerzauste Rand, wunderschön.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Die nehm ick och! Tolle Tulpen!

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Andrea,
    du schreibst immer so schöne Flower-Freitags-Geschichten!! Die Tulpen hätte ich jedenfalls auch genommen!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  16. Ach liebe Andrea,
    Ich freue mich immer über Deine Berichte. Die sind immer so positiv und bildlich. Ich lese das total gerne. Die Blumen sind wirklich wunderschön. Ich wünsche Dir ein zauberhaftes WE

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Andrea,
    schön sehen deine Schlängeltulpen aus und der gezackte Rand gefällt mir!
    Hier gibt es keinen Blumenstand auf dem Markt...
    Det war aber nen janz Netter,wa:)
    Ein erholsames Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  18. Wow...was für ein Strauß! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  19. wunderschöne Tulpen, die hätte ich auch genommen
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea,
    das sind mal ganz besondere Tulpen, wunderschön und eine tolle Farbe!

    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. Soso, Schlangentulpen. Der hat dich doch vergackeiert. Die Farbe ist toll und Dein Bilder auch.
    Ich bin gespannt auf die geschlängelten Tulpen, aber sowas von!
    Bis morgen, liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  22. Du machst mir ja den Mund wässrig! Leckerer Käse!!! Mmmmmh!!!
    Und supertoll finde ich deine Blumen heute!!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  23. Die Blumen sehen so wunderschön aus :)

    AntwortenLöschen
  24. Mensch sind das schöne Tulpen. Die sieht man aber nur ganz selten, sind wohl echte Berliner Originale.
    Und dann noch so ein netter Marktverkäufer, da möchte ich auch mal auf den Markt gehen.
    Leider hatten wir dazu am Donnerstag keine Zeit, denn die verflog nur so und schon war es wieder Zeit, ins Flugzeug zu steigen.
    Aber es war ein schöner Tag in Deinem Berlin, obwohl ich glaube, in der Ecke bist Du wahrscheinlich seltener.
    Dir einen schönen Samstag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  25. Wir haben hier Mittwochs und Samstags Wochenmarkt... ich mag das auch und Blumen dort zu kaufen ist einfach toll! Sehr schön deine Tulpen! ♥
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Weekend
    Christel

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.