Erdbeersahne Torte

Ein Nachtrag zum Muttertag


Schwiegermutter hatte mich gefragt, ob ich nicht einen Kuchen backen will. Und wir dann zusammen bei uns, in dem Monsterhaushalt Kaffeeklatschen wollen. Im Großen und Ganzen, habe ich viel Freude an Familienfeiern. Leider ist diese Feier sehr klein ausgefallen, übrig blieben nur meine Monsters und die Schwiegereltern. Schwager nebst Frau und Anhängsel, waren anderweitig verpflichtet. Schade, denn in großer Runde macht so ein Treffen einfach mal mehr Spaß!


Ich habe mich zu einer Sahnetorte entschlossen. Denn backen wollte ich diesmal nicht. Außerdem ist gerade Erdbeerzeit und mein Monstermädchen, liebt Erdbeeren. (Die Nüsschen an dem Fruchtfleisch enthalten angeblich viel Zink, das ist vielleicht der Grund warum mein Monstermädchen ganz verrückt nach diesen Leckereien ist)


Ich versuche mal das Rezept aufzuschreiben. Ich bin ein Ausdenker, was Kuchen und Torten angeht, wollen mal sehen, ob ich es zusammen bekomme:

  • Eine Packung Butterkekse zerkrümeln und mit
  • 100 gr weicher Butter verkneten
Diese Masse als Boden auf eine mit Backpapier ausgelegte Springform verteilen (26 cm)
Schöne große Erdbeeren längs aufschneiden und an dem Rand der Springform, mit der Schnittseite zum Rand als Umrandung aufstellen. (so wie ihr es auf dem Foto seht)
  • 2 1/2 Becher Sahne, steif schlagen 
  • ca 400 gr Tiefkühlerdbeeren etwas angetaut mit dem Passierstab zu Brei machen ☺ 
  • 60 gr Zucker unter die Erdbeeren rühren
Die passierten Erdbeeren unter die Sahne heben.
  • 8 Blatt Gelatine in Wasser einweichen und in einem Topf auflösen.
3 Löffel der Sahnemasse in die aufgelöste Gelatine geben und dann die lauwarme Gelatinemasse in die Erdbeersahne rühren. (Das muss schnell gehen, damit keine Klümpchen entstehen!)
Die Erdbeersahne dann in die Kuchenform gießen. Möglichst das alle Randerdbeeren bedeckt sind. Wenn nicht, so wie bei mir brauchen wir noch eine Ersatzmasse ☺
  • 250 gr Joghurt natur
  • 50 gr Zucker 
  • 200 gr Sauresahne
Glatt rühren und mit 4 Blatt Gelatine (s.o.) verarbeiten. Die Masse auf die Erdbeercreme geben und alles im Kühlschrank kalt stellen. Mindestens 4 Stunden Wartezeit muss man einplanen. Wenn alles fest ist, dann frische Erdbeeren längs mit dem Grün dran, halbieren. 3 Eßlöffel Marmelade (ich nehme was ich im Kühlschrank habe ) in einem Topf auf dem Herd verflüssigen und die halbierten Erdbeeren damit bestreichen. Die glänzen dann schön und halten etwas länger. Die gelackten Erdbeeren dekorativ auf der Torte verteilen.


Unsere Torte wahr sehr lecker, luftig und hatte keine lange Lebensdauer. Sie war innerhalb sehr kurzer Zeit verduftet und die Vertilger, hielten sich vor Wonne die Bäuche. 

Habt alle noch einen schönen Himmelfahrtstag, manche feiern auch Vatertag.
Eure

Sollte euch ein Fehler aufgefallen sein, gebt mir bitte Bescheid, dann kann ich das ändern!

Kommentare:

  1. Mmh, lecker!
    Das sieht so was von klasse aus. Danke für das Rezept.
    Wir gehen mit Tara ne große Runde durch Wald und Feld in Frohnau. Ist ja leider kein Sitz-Gartenwetter.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    die Torte sieht köstlich aus!
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Moin Andrea,
    da hatten wir mal die gleiche Idee! Nicht geht über die Erdbeerzeit!
    LG Betty

    AntwortenLöschen
  4. Oh lecker! Und ich habe gerade Hunger!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh....liebe Andrea,
    das deine fantastische Torte keine lange Lebensdauer hatte kann ich verstehen! Sieht sie doch so lecker aus......und bei uns wäre sie wohl auch eins, zwei, drei vertilgt gewesen!
    Herzensgrüassli und danke für`s Rezept
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Boooah sieht die lecker und wunderschön aus! ich glaub, die muss ich auch mal versuchen - denn ich liebe Torten ohne viel Teig drumherum....und die Erdbeersaison steht ja grad mal in den Startlöchern *freu*

    Vielen Dank für das Rezept und alles Liebe,
    nima

    AntwortenLöschen
  7. Das du dir sowas ausdenken kannst! Hut ab. Ich muss Kuchen nach Rezept backen, sonst wird das nix ...
    Sieht ganz schön lecker aus, deine Muttertagstorte!

    Hab' einen schönen Abend & liebe Abendsonnengrüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    Das glaube ich gerne das der Kuchen schnell weg war ;-)
    Sehr lecker schaut er aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmhh.. Erdbeeren.. und dann noch in solch wunderschöner Ausführung!! Danke für's Rezep, Andreat! Herzliche Grüße und ein charmantes Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Mmmmmmmhhhhhhh, gespeichert !!!!
    *DANKE* :O).....

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.