Rosige Stadtgeschichten

Meine Blume für Helga ist heute eine Rose. Eine Duftrose von meiner Terrasse. Ich habe sie mir vor 2 Jahren von einer Radtour mitgebracht. Sie blüht diesen Frühling schon so üppig, das ich ihr doch tatsächlich eine Blüte gemopst habe. Nun duftet sie auf meinem Tisch und erfreut das Auge.


Siehst du die Äpfel auf dem Tablett? Soll ich dir mal erzählen, woher die stammen? Sie sind aus Buxtehude und wurden im Alten Land gepflückt. Ich wollte unbedingt mal zum Alten Land. Ich habe doch das Buch gelesen und wollte einen Blick auf die alten Bauernhäuser werfen. Bis nach Buxtehude sind wir gefahren und sind dort von einem ganz entzückenden Wochenmarkt überrascht worden. Die Marktstände stand dicht an dicht. Es duftete nach Frühling und Fisch, nach Bratwurst und Obst. Die Menschen waren ganz entspannt unterwegs und keiner drängelte, wie ich es von den Berliner Märkten kenne. Immerhin war Samstag und die Leute hatten keine Zeit...oder doch


Ich wollte unbedingt frische Eier vom Bauernhof mitnehmen. Mein Kerl sah den Wagen mit dem frischen Geflügel als erster. Dort würden wir auch Eier bekommen. Tatsächlich ein großes Schild : "frische Eier vom Land" "Guten Tag!" "Moin" war die Antwort. Ich habe kurz gestutzt : "Klar hier heißt es Moin, Moin" Ich war als Touri entlarvt. Der Geflügelmann grinste frech. "Wie kann ich ihnen helfen?" "10 von den frischen Eiern hätte ich gerne" Ich bezahlte die Eier und mein Mann wünschte dem Händler einen schönen Urlaub. Ähh, wir sind hier im Urlaub! Die Frau des Verkäufers guckt auch sehr seltsam. Nur mein Kerl und der Händler grinsen sich verschmitzt an. Mein Kerl zeigt auf das Schild, das an der Wagenrückwand hängt...Wir machen Urlaub vom ...bis.


Die Äpfel an dem nächsten Obststand sahen auch so lecker aus. Verschiedene Sorten und einer schöner als der andere. In Holzkisten, solche, die ich auch gerne mit nach Hause genommen hätte. Aber hier ging es nur um die Äpfel. Das Alte Land ist ja bekannt für seine Äpfel. Und mittendrin liegt auch meine Lieblingssorte. Elstar. Nachdem ich an der Reihe war und die anderen Touris sich mit Marmelade und Apfelsaft eingedeckt haben, konnte ich meine Bestellung aufgeben. Erst wollte ich nur zwei Kilo haben. Aber dann bekam ich meinen Hals nicht voll und nahm 3 Kilo mit. Das ist eine Menge Apfel. Mein Kerl hatte eine Menge zu schleppen. 


Von dem Honigwagen, wollte ich mich auch nicht trennen. Isst du auch so gerne Honig? Oft werden die Honige gemischt. Gemischt mit Sorten aus Nicht- Europäischen- Ländern. Die will ich nicht. Ich hätte gerne Sortenreinen, am besten Deutschen Biohonig. Und ich wurde nicht enttäuscht. 
Und dann fragten wir uns, was denn der Hase und der Igel mit der Stadt Buxtehude zu tun haben. Da ich unbedingt noch in einem Buchladen einen Hamburger Stadtführer haben wollte, konnten wir unter vorgehaltener Hand die Buchfrau fragen, was es mit den Beiden auf sich hat. Man gibt sich ja nicht gerne die Blöße. Sie guckte etwas skeptisch und erklärte dann, dass der Hase und der Igel hier in Buxtehude um die Wette gelaufen sind. Und der Hase sich hier nicht nur nach dem Lauf schlafen gelegt hat, sondern Tot umgefallen ist. Soviel Arroganz muss teuer bezahlt werden. Sie schaute immer noch skeptisch und fragte dann, ob wir das wirklich nicht wussten. "Denn letztens war hier eine ältere Frau und hat mich auf die Probe gestellt..." "Ich bin nur hier um das Buch Altes Land, mit der Wirklichkeit zu vergleichen" "Und sind sie zufrieden?" "Ich habe nur noch nicht die knurrigen Apfelbauern getroffen..." "Psst, nur gut, dass die noch nicht hier sind. Die wären ihnen jetzt besonders bös gegenüber." "Hier ist es sehr schön, in ihrer kleinen Stadt. Nur leben könnte ich hier glaube ich nicht. Am Abend werden bestimmt die Bürgersteige hochgeklappt." Ihre Antwort war dann: "Es hat gerade erst ein neues Café aufgemacht...da ist schon etwas länger was los" und dabei grinste sie so.  


Wie auch immer. Das Alte Land ist einen Ausflug wert. Und ich werde gerne wieder dorthin fahren. 
Andrea

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Bericht. Und den Duft deiner Rose und der Äpfel reicht bis nach Spandau :-)

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Rose...gefällt mir sehr. In meinen Garten kommen nur Duftrosen...;-). Kommm gut ins Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ach Andrea das ist wieder ein so schön geschriebener Post .
    Ein toller Ausflug war das , man was ist das lange her bei mir ,
    wir sollten uns auch mal wieder auf den Weg machen .
    Die Elstar Äpfel mag ich auch sehr . Und deine Rose sehr
    schön , macht zusammen auch ein wundervolles Bild .
    Ich hab gestern gesehen , das es bei mir im Garten beginnt
    zu blühen , also bei den Rosen .
    Hab ein schönes WE und liebe Grüße
    JANI

    AntwortenLöschen
  4. Als Kind habe ich immer die Tracht des Alten Landes auf der Ramaverpackung bewundert. Bis ich dann den unvergessenen Herrmann Götting hier in den Straßen der Stadt in einer solchen getroffen habe, dass war schon sehr queer :-)
    Rosen & Äpfel gehören für mich auch zusammen.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. ein toller bericht, was müssen die äpfel lecker sein !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,
    ein schöner Post, der mir den Tag nach einer ganz schrecklichen Nacht bestimmt versüßt.
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  7. Elstar - ist auch unsere Lieblingssorte, Andrea! Und das "Alte Land" steht ganz oben auf meiner Liste, wenn die Kinder nicht mehr mit wollen ;)) Dein Rösken ist bezaubernd, wie Deine Erzählung ;)) Ganz liebe Grüße und ein charmantes Wochenende, Nicole (die den Honig immer von einem befreundeten Imker bekommt! Besser geht es nicht ;))

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön geschrieben, ich hatte das Gefühl, dabei gewesen zu sein.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    ein sooooo schöner Post... ich hab ihn wirklich total gerne gelesen und das rosa Röschen passt ganz herrlich dazu ♥♥♥

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  10. Moin Moin liebe Andrea, wieder eine ganz bezaubernde Geschichte am Freitag.
    Lass dir die Äpfel und den Honig schmecken, ich hätte auch eine Holzkiste mitgenommen
    ...(und wenn ich das nächste Mal in Berlin bin, sag ich bestimmt Bescheid) ;-)
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  11. Das Alte Land würde ich auch gerne mal sehen, teilweise auch wegen des Buches ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    letztens habe ich Bilder auf einem anderen Blog vom Alten Land gesehen und da war ich schon sehr begeistert. Wenn ich mir nun so durchlese, wie und was du über euren Besuch dort schreibst, würde ich am liebsten sofort los. Alleine die Geschichte vom Wochenmarkt! Du weißt ja, wie gerne ich Wochenmärkte mag. Leider gibt es hier in der Nähe nur einen winzig kleinen. Gerade mal fünf Stände, also nicht so die riesen Auswahl. Mit vergleichen ist da nichts.
    Mit dem Honig hast du ganz recht, Sortenrein - das ist fein :-)))
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Die Rose ist wunderschön und Dein Bericht über Eure Erlebnisse im Alten Land auch.
    Auch Dir ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  14. ...kein Wunder, dass dein Kerl diesmal keine Blumen gebracht hat, liebe Andrea,
    wenn du ihn so viele Äpfel schleppen lässt...schön, dass du dich nun sogar auf Reisen begibst, um uns mit deinen Marktgeschichten zu erfreuen...eine schöne Rose,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Moin, moin, liebe Andrea!
    Ich grinse breit! Herrlich hast du Buxtu (op platt) beschrieben!
    Der Wochenmarkt ist einer der Schönsten (so kurz vor Hamburg).
    ...und wenn du mal wieder kommst, sag Bescheid, dann treffen wir uns! Ist bei mir gleich um die Ecke!
    Wusstest du , dass es in Buxtehude eine Kaffeerösterei gibt?
    Am Besten kommst du/ihr im Herbst wieder, wenn es NEUE Äpfel gibt!
    Fühl dich lieb umärmelt!
    Gabi

    P.S. Deine Bauernrose sieht wunderhübsch aus, eine ungewöhnliche Farbe! ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Andrea,
    deine Rose ist einfach himmlisch und in so einen Apfel würde ich jetzt auch gern reinbeißen!
    Das Alte Land steht auch auf unserer Liste für den Sommerurlaub.
    Da sind wir in der Nähe.
    Bin schon gespannt:)
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe andrea,
    eine herrliche Geschichte, ja Buxtehude ist wunderschön....
    Ist von hier nicht so weit weg.
    Mein Bruder wohnt dort....
    Und dort gibt es ein Spanier der himmlisch schmeckt.....
    Ich habe auch gerade ein Post übers Alte Land geschrieben, über Jork....
    Vielleicht hast du ihn schon gelesen.....für deinen nächsten Urlaub....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja, das alte Land, da möchte ich auch schon ganz lange hin. Ich habe schon so viele Bücher darüber gelesen.
    Über Apfelhöfe und und und...
    Die Rose ist wunderschön, die Farbe ist so zart.
    Und nun genieße Deine Äpfel, den Honig und die Eier, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Wo genau das Alte Land ist musste ich zuerst nachschauen. Aber wenn dort Elstar, meine Lieblingsäpfel angebaut werden, muss es sicher schön sein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea,
    deine Geschichte gefällt mir wieder sehr .-)
    Und die gemopste Rose von deiner Terasse
    ist ein Traum! Was für eine wunderschöne Farbe!
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.