Maiglöckchen & Akelei {Freitagsblumen No 44}

Maiglöckchen 

Wie die riechen... 
eigentlich mag ich diesen Duft nicht. 
Es erinnert mich an alte Frauen. 
An richtig alte Frauen! 


Wenn meine Oma auf der Straße eine Bekannte traf, umwehte die Dame, Oma kannte nur Damen, eben ein Duft von Maiglöckchen oder Veilchen. Dann standen die Beiden und tratschten und wir hüpfte von einem Fuß auf den Anderen. Wir wollte nur wieder zum spielen, zu unseren Freunden. 


Oma brauchte uns meistens aber noch,
ihre Enkel aus Berlin sind da... Wie groß die geworden sind... 
Da kann einem Kind schon mal die Galle hochkochen. Und deswegen, mag ich wahrscheinlich diesen Duft nicht. 


Scheinbar, hat sich aber dieses Gefühl verflüchtigt. Denn im Wohnzimmer, kommt es mir gar nicht so schlimm vor. Ich mag den Geruch fast. 


Neben den Maiglöckchen habe ich noch ein paar Stengel von den Akeleien, die massenhaft im Garten aus allen Ecken sprießen, in ein Väschen gestellt. Und die Maiglöckchen bekamen die alte Vase. Passend zu ihrem Duft. 


Die Akelei zählt tatsächlich zu den Heilkräutern. Sie ist leicht giftig, das verliert sich aber, wenn man sie trocknet oder erhitzt. Sie hilft dann z.B. im Tee:

blutreinigend,
harntreibend,
schweisstreibend,
Appetitlosigkeit,
Gicht,
Rheuma,
Skorbut,
Nervenreizung,
Hautunreinheiten,
Ekzeme,
Geschwüre,
Fisteln,
Parasiten,
Läuse

Das wusste ich nicht! 
Ich werde mir aber doch lieber keinen Tee aus ihnen kochen. 


Mir reicht es, sie auf dem Tisch stehen zu haben. 


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, 
Eure

Verlinkt bei Holunderbluetchen 



Kommentare:

  1. Auf dem Tisch sind sie auch viel schöner! Schön sieht dein Blumenstillleben aus!
    Auch dir ein ganz doll schönes Wochenende!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Maiglöckchen können echt ganz schön penetrant sein. Fast so wie das Getratsche der alten Damen für euch Kinder ;-)
    Die Akelei und die Maiglöckchen passen so gut zusammen, wie du es arrangiert hast!
    Vielleicht wandern bei mir nächste Woche auch mal welche in die Vase ...

    Liebe Grüße & hab' einen schönen Tag!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Und ich dachte die Akelei wäre einfach eine hübsche Blume...
    Erstaunlich, dass du den Duft plötzlich magst, es heißt doch immer das sich Gerüche im Kopf festsetzen.
    Im mag Maiblumenduft an der Blume, als Parfum fände ich ihn unvorstellbar! So geht es mir auch mit der Rose (eigentlich generell mit Blumen).
    Komisch, gell?
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Die Maiglöckchen sehen so unschuldig aus, dabei sind sie aber sehr giftig. Ich kaufe deshalb keine.
    Ich habe von meiner Oma auch noch zwei solcher alten Bauchvasen, die stehen meistens im Schrank, jetzt hast du mich gerade daran erinnert.
    Die Akelei finde ich sehr hübsch, die gibt es auch in einigen schönen Farben.

    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Super schöne Bilder hast Du gemacht, Andrea.
    Die beiden passen farblich wunderbar zusammen.
    Und über Deine Geschichte musste ich echt schmunzeln. Solche Kindheitserlebnisse bleiben einfach im Kopf.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Mit dem Duft von Lindenblüten einer meiner absoluten Favoritendüfte! Omas riechen bei mir immer nach 4711, oder Rochas. Aber ich verstehe das, ist man einmal negativ geprägt, hilft auch kein sleep-teaching mehr! Deine Blumen-Kombi ist wunderschön!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Moin Andrea,
    ja ist denn schon wieder Freitag? Boah ich komme garnicht mehr hinterher!
    Deine Kindheitsgeschichte zu deiner Freitagsblume ist so zauberhaft! Danke!
    Na, dann viel Spaß beim schnüffeln und ein grandioses Wochenende wünsche ich dir!
    Ganz liebe Grüße Betty

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea, jetzt musste ich doch schmunzeln!!!!
    Ja, Maiglöckchen hat so was altes an sich!!! Da hast du recht und das die Akelei ein aller Welt Heilmittel ist habe ich auch nicht gewusst!
    Dein Beitrag über den Karneval hat mich eben sehr fasziniert!!! Ei, was es bei euch in Berlin so alles läuft! Toll :-) Danke für die tollen Bilder....hat Spass gemacht.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Mir geht es ähnlich mit den Maiglöckchen wie dir. )
    Schönes WE.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir ist es genau anders herum, Andrea! Wenn ich nur Maiglöckchen rieche, denke an meine Oma und fühle noch jetzt nach Jahren die Liebe die sie mir geschenkt hat. Es ist schon merkwürdig wie Düfte mit Erinnerungen verbandelt sind, nicht wahr?! Ich finde Deine beiden Sträußchen jedenfalls entzückend und wer weiß? Vielleicht passiert ja irgendwann etwas Wnderbares und zufällig hast Du dann Maiglöckchenduft in der Nase.. lächel! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Ich gebe zu, den Maiglöckchenduft mag ich auch nicht besonders...dabei ist meine Oma gar nicht schuld daran...;-). Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    deine Maiglöckchen machen sich ganz bezaubernd in diesem alten Väschen. Akelei gibt es auch üppig in meinem Garten. Vielen Dank für deine lieben Zeilen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe die Akelei auch nur im Garten. Als Tee möchte ich sie auch nicht probieren.
    Aber im Garten ist ihre Zeit fast vorbei.
    Schön sieht das Blau mit den Maiglöckchen aus.
    Ich mag sie gerne, kann aber den Geruch nicht gut vertragen.
    Ich wünsche Dir einen schönen kuscheligen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Eine schöne Kombination!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  15. Meine Omas haben nie nach Maiglöckchen gerochen, was für ein Glück. Die Maiglöckchen in der alten Vase sind nostalgisch schön.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  16. Oh...ich finde, es gibt durchaus schlechtere Gerüche als Maiglöckchenduft ;-) Sie sind doch auch so wunderschön !!! Und die Akeleiblüten haben ein traumschönes Blau !!! Ganz herzliche Grüsse und einen schönen ... Feiertag ? , helga

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.