Hat jemand Lust auf leckeres gesundes Essen?

Kochen ist die beste Medizin 

Von Su Vössing


Das Kochbuch beginnt mit einer Einleitung über gesunde Ernährung. Pro und Contra verschiedener Lebensmittel. Es folgt eine Erklärung über verschiedene Krankheitbilder bzw Beschwerden die uns im Laufe unseres Lebens erwischen können. Bettina Snowdon, die für die Texte und ökotrophologische Beratung zuständig ist, beschreibt die einzelnen Beschwerden und erklärt in einfachen Worten, für Laien verständlich, wie wir uns fühlen bzw was die Symptome sind und wie wir damit besser umgehen könnten. Sie gibt einen 6 Wochen Plan vor, nötigt aber nicht zu konsequenter Einhaltung. Sie gibt Tipps, und macht sehr gute Vorschläge für eine gut durchdachte Ernährung.
Allerdings wird es so manchem recht schwierig werden auf das "Gute" zu verzichten. Merkt sie aber auch selber an.


Die Rezepte sind schön aufgemacht. Auf der rechten Seite findet man Bilder des Gerichts und links die Anleitung. Über den Rezepten sind nochmal die Beschwerden mit "+" für gut und "-" für nicht so geeignet zu finden. Dadurch kann man sich schnell orientieren ob für meine Wehwechen das Rezept das richtige ist. Zwei "+" steht für besonders gut geeignet. Positiv finde ich auch das viele Rezepte entweder Fisch oder Tofu bzw fleischlos sind.

Ich habe einige Rezepte nachgekocht, ich fand sie sehen alle ausgesprochen ansprechend aus. Ich habe aber feststellen müssen, dass sie etwas verwirrend sind. So lässt sie uns den Fenchel schon mal kochen um ihn dann über ziemlich lange Zeit warm zu stellen. Da der in Salzlake eingelegte Fisch über 45 Minuten ziehen muss. Und nachdem ich den Fisch zubereitet habe, musste ich lesen, dass ich die geschälten Kartoffeln schon 30 Minuten hätte wässern müssen. Hier hätte ich das Rezept aufmerksamer lesen sollen, bevor ich Hals über Kopf loskoche.
Viele Zutaten hat man nicht zu Hause, aber auch das schreibt sie in ihrem 6 Wochen Plan. Erst mal alles raus aus den Schränken, was nicht "gesund" ist. Da bleibt so manch einem nichts anderes übrig, als in einem Biomarkt bzw Wochenmarkt seines Vertrauens, einkaufen zu gehen.


Mein Fazit : ein schönes Kochbuch mit tollen Tipps und Anregungen. Eine super Einleitung, aber die Rezepte müssen, bevor gekocht wird, aufmerksam gelesen werden.

Noch etwas über Susanne Vössing. Mit 27 hat sie ihren ersten Michelinstern erhalten, damit war sie die jüngste Köchin die einen Stern dieser Kategorie erhalten hat. Wen es interessiert der kann bei Wikipedia mehr über sie erfahren.
Und über Bettina Snowdon findet man etwas auf ihrer Homepage

Das Kochbuch ist beim Verlag :
Becker-Joest-Volk erschienen
304 Seiten auf Deutsch geschrieben.
Das Buch ist 287mm x 228mm x 27mm groß
und hat ein Gewicht von 1600g
ISBN-13: 9783954530373
ISBN-10: 3954530376

Kommentare:

  1. gggg i hob grod lacha miassen
    weil i ah nia de REZEPTAL zerscht durchles,,
    und dann ins struddeln kumm
    aber hört sicher sehr interessant an,,,
    schooo gmerkt auf meiner BIACHLLISTE
    hob no an feinen TOG und DANKE
    für de liaben WORTE vom letzten mal
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste schmunzeln, denn es ist auch nicht unbedingt meine Stärke, ein Rezept erst von vorn bis hinten durchzulesen...;o) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    leider ist es oft so, das Kochbücher die mit gesunder Ernährung zu tun haben meistens Zutaten beinhalten, die so nicht unbedingt in einem normalen Haushalt zu finden sind. Ich habe mir einige Kochbücher im Laufe der Zeit angeschafft und musste das immer wieder feststellen.
    Mir wäre es wahrscheinlich ähnlich ergangen, dass ich einfach losgekocht hätte und dann wäre das große Erwachen gekommen. Vielleicht muss man wirklich Koch sein um etwas ruhiger an diese Rezepte zu gehen.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und danke dir für deine Buchvorstellung.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  4. :-)
    Mir wäre es vermutlich GENAU so ergangen wie Dir...
    *lach*

    Viele, viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea!
    Ein sehr interessantes Buch...
    Ich kannte die Köchin bis dato noch gar nicht, mit 27 Jahren einen Michelin Stern zu erhalten ist sehr beachtlich!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    das Kochbuch schaut Vielversprechend und Anregend aus. Da werd ich mal ein Auge aufhalten müssen beim Buchkauf. Und Fenchel hab ich gelesen ... lecker, lecker. Ich mag solche besonderen Tips.
    Liebe Grüße schick ich dir,
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das hört sich aber sehr interessant an! Danke für den Tipp. Liebste Grüße Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  8. Mit der Ernährung kann man sicherlich einen großen Teil beeinflussen. Leider scheitert es bei mir an der Logistik für "außergewöhnliche" Zutaten. Meist sind die fleischlosen Rezepte dann mit Nüssen, die ich nicht vertrage.
    Interessant ist so ein Buch, wenn die Köchin ein paar Tipps gibt, wie sie etwas verarbeitet/zubereitet.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  9. Sich gesund zu essen - was für eine angenehme Therapie!
    Auf jeden Fall ein interessantes Buch, mir gefällt ja die Möglichkeit, zu einigen Wehwehchen ein passendes Rezept zu finden. Und appetitlich sieht´s auch aus.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die Buch-Vorstellung, ich liebe Kochbücher!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.