95 statt 35

Es war einmal... Nun folgt eine ziemlich lange Geschichte. Also wer keine Lust zum lesen hat... 

Gestern Morgen, habe ich mein Monstermädchen überredet, mit mir eine kleine Radtour zu machen. Mit der Regionalbahn von Berlin Charlottenburg nach Wiesenburg. Ca. eine Stunde Fahrtzeit. Dann mit dem Fahrrad 35 km bis nach Brück, um dann wieder mit dem Regio nach Hause zu fahren. 
Klar, 35 km ist ja nicht zu viel. Wir also los zum S-Bahnhof Charlottenburg. Und wie sollte es anders sein, es fing zu regnen an! Nicht ein bisschen Nieselregen, nein Strippen! Wir waren schon nass bevor wir überhaupt Tickets gekauft hatten. Naja, dann eben keine Radtour, verschieben wir eben auf Morgen, da soll das Wetter ja besser werden... Sind wir eben etwas bummeln gegangen. Bücher und so. Als wir aus unserem, Lieblingsbuchladen heraus kamen, strahlte die Sonne uns an. Hm, na dann eben doch Heute, nur mit ner Stunde Verspätung.
Fahrzeit nach Wiesenburg, eine Stunde.
Auf Regen folgt Sonnenschein

Ankunft Wiesenburg

(Vor einiger Zeit gab es bei unserem Discouter einige Fahrradkarten, die habe ich mir in den Korb gelegt. Und muss sagen, eine gute Steckenführung und die Wege sind leicht zu finden!) Unsere Karte sagt...rechts rum, ab durch den Wald. Na klar, hatte ja auch hier geregnet und die Wege waren recht rutschig und da wir überall rund um unser schönes Berlin Märkischen Sandboden haben, auch echt tückisch. Wir hätten ja alternativ auch über die Landstraße fahren können. Zum Glück konnten wir uns an den köstlichen Brombeeren erstmal stärken (Herbst?). Weiter ging es auf der Landstraße, an Feldern vorbei. Wir sahen tolle Burgen, Kirchen, niedliche Häuser. Alles in Allem, eine wirklich entspannende Tour und die meiste Strecke ging auch noch Bergab ;-)

Es sieht langsam nach Herbst aus, überall wird schon geerntet

Eigentlich Schloß Wiesenburg

Die Wiesenburg, wird teilweise privat bewohnt, bzw als Tagungsräume genutzt.

Burg Eisenhardt

Tolle Burganlage in Bad Belzig. Man kann sich gut vorstellen, wie es mal aussah


In Brück angekommen, ab auf den Bahnhof und Tickets nach Hause ziehen. Da will doch der doofe Automat nicht meine Karte annehmen, und wer nimmt schon ein Vermögen mit auf eine Radtour? "Ach, das der Automat keine Karte annimmt, hätte ich ihnen sagen können." Die Damen vor uns haben auch schon ihr Glück versucht und standen genauso "dumm" rum. Na dann eben ohne Ticket, kann man ja auch im Zug zahlen. Ha, von wegen! Nach der zweiten Station, die wir fahren durften, tauchte die überaus "freundliche" Schaffnerin auf: "Ach und nu glaubense, sie könnten bei mir mit Karte zahlen...Nee,dat geht hier auch nicht. Ich muss ihnen jetzt eine Rechnung geben, über Schwarzfahren, und wenn der Automat wirklich defekt ist, dann kriegen se das überzahlte wieder..." Wir sind dann ohne Ticket, Beelitz Heilstätten, wieder aus dem Zug gestiegen und sind eben mit dem Rad weiter gefahren...

Verschiede Radwege
Richtung Ferch, am Schwielowsee entlang. Haben uns das Sommerhaus von Albert Einstein angeschaut, haben noch viele schöne Ausblicke genossen. Sind durch Caputh, durch Potsdam, über die Glienicker Brücke, haben den Schäferberg erklommen (für Nichtradler und Nichtberliner, das ist ein Berg, der sich über einige Kilometer hinzieht und sich zwischen Berlin und Potsdam befindet. Eine Strafe für jeden Radler der eine lange Radtour hinter sich hat!). 

O.li: Caputh
mitte li: Radwege alls Holzbrücken...genial
unten li: Unterstand
unten re: Vielleicht doch mal ins Radio kommen?

Dann noch einige Kilometer durch Berlin, bis wir völlig erschöpft, aber doch zufrieden in unserem Nest ankamen. Heute tun mir schon etwas die Beine weh und mein Monstermädchen schläft noch, so das ich mich noch nicht nach ihr erkundigen konnte, aber ich finde, sie hat sich wahnsinnig gut gehalten, waren es am Ende doch 95km


Das war nun eine "Sommer-Sonne-Fahrradtour" die ich nun bei
bikelovin verlinken werde.

Kommentare:

  1. Da habt ihr ja eine super tolle Radtour gemacht. Vielen Dank für deinen schönen Reisebericht, habe ihn bis zum Schluss gelesen. Steckt euch bloß beim nächsten Mal bissi Kleingeld ein, damit ihr nicht wieder "schwarz" Fahren müsst. hihi ...

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisschen Kleingeld ist gut, 2 Personen, 2 Räder = 26€

      Löschen
  2. Wow,
    da habt ihr aber eine gaaaanz besonders schöne Radtour gemacht.
    Und wir konnten so ganz ohne Muskelkater und Popoweh dabei sein *DANKE*
    gaaanz <3lich grüßend nochmal ich ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    danke, danke für`s Mitnehemen, das war ja eine bezaubernde Radtour!!!! ...und ich durfte so mal die wunderschöne Umgebung Berlins sehen! Ich bin begeistert von deinen schönen Bildern!
    As lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine Tour - 95km, wow! Superschöne Eindrücke, die Strecke bietet ja einige Abwechslungen.
    Euer Zugabenteuer lässt mich schmunzeln, weil ich am Freitag auch zu einer Tour aufbrechen werde und zuerst mit der Bahn hinfahre. Zum Glück hab ich heute schon die Tickets gekauft :-)
    Danke fürs Mitmachen bei meiner Blogparade!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Andrea,
    Dankeschön für die tolle Radtour und dein Teilen! Seeehr schön! Wir radeln auch gern ...

    Ganz liebe Grüße
    Nadja von filigarn

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    was für eine Tour! Ist ja nicht so toll gelaufen mit der Fahrkarte, aber dafür habt ihr viel gesehen. So viele schöne Eindrücke konntet ihr von eurem Ausflug mitnehmen.
    Wie schön das du bei mir vorbeigeschaut hast, das hat mich so gefreut und das du geblieben bist, freut mich nochmal. Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    tolle Bilder habt ihr auf euer Radtour gemacht und so richtig schön ist es rund um Berlin!
    Danke fürs Mitnehmen!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Man o man, 95 km, holla die Waldfee ☺ liebe Andrea!
    Das ist schon ne Menge.... Ich musste so lachen über den "Namen" Monstermädchen.... das hatte ich vorher noch nicht mitbekommen. Magst du mir verraten, warum sie so heißt, ich einfach neugierig !
    Jedenfalls ein großes Kompliment und danke für die tollen vielen Fotos dazu !
    Viele liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulli, ich habe meine Kinder schon immer Monster genannt B-)
      Irgendwie habe ich das in all den Jahren nicht abgelegt.
      Liebe Grüße Andrea

      Löschen
  9. Liebe Andrea,
    Eine wunderschöne Tour durch Brandenburg :-)
    So schöne Bilder, ich kann mich gar nicht sattsehen...
    Ich war noch nie dort.
    Da habt Ihr ja einiges erlebt.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Andrea,
    was für eine unverhofft lange aber wunderschöne Tour.
    So tolle Bilder.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Wow, liebeAndrea, eine stramme Leistung!
    Und der Weg zu Albert Einstein's Sommerhaus ist ja auch nicht ohne, ganz schön steil!
    Aber schön ist's um den Schwielowsee, nicht wahr?

    Ganz schön klasse, was dein Monstermädchen da mitgemacht hat, Hut ab!

    Jetzt könntet ihr gut ein Päuschen im Pavillon gebrauchen ;-)
    Und ihr seid definitiv weiter aus länger über's Feld gehoppelt als ich für die Schwarz/Wezß-Bilder ...

    Hab' heute einen schön faulen Tag - noch sonnige Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.