Kornelkirsche

Die Kornelkirsche, ein Hartriegelgewächs. 

Eine liebe Kollegin von mir geht im späten Sommer los und sammelt die Kirschen vom Boden auf um daraus eine ganz besonders leckere Marmelade bzw Gelee zu kochen. Ich kam schon in den Genuss, ein Gläschen geschenkt zu bekommen. 
Einfach nur lecker! Einen leichten bitteren Geschmack, haben die Früchte. Und im rohen Zustand, sind sie nicht unbedingt bekömmlich. Sie haben einen hohen Vitamin C Gehalt... 

Meine Kollegin hat mir auch erzählt wo ich die Früchte finde. Ich war wirklich schon drauf und dran dort hin zu radeln.
Aber auf dem Weg in den Garten zu meinen Eltern, komme ich an einer Hecke vorbei die mir verdächtig nach der Kornelkirsche aussieht. Ich fahre da schon seit Jahren vorbei und habe in den roten Früchten eher Vogelbeeren vermutet. Aber es sind die Kirschen, hinter denen ich her bin. Da nur die runtergefallenen Früchte wirklich reif sind, so sagt meine Kollegin, habe ich aufgesammelt was ich finden konnte. Naja, war keine große Beute. Aber ich kann ja jederzeit mehr sammeln, jetzt weiß ich ja, wo ich die Früchtchen finde.
Zum einkochen werden die Kirschen ordentlich gewaschen und mit etwas Wasser weichgekocht und durch ein Sieb gestrichen. Die übrig gebliebenen Kerne kann man im Garten verbuddeln und hoffen das ein neuer Busch wächst. Dann kocht man den Brei mit Wein, Apfelsaft oder einfach Wasser und Gelierzucker & Zitrone. Füllt alles in Gläser ab.
So sieht nun mein Ergebnis aus!




Ich möchte noch etwas loswerden :
Ich bin verdammt Stolz darauf, das ihr immer wieder so liebe Kommentare unter meine Posts setzt. Es ist schön und tut ungemein gut. DANKE 

Eure Andrea 


Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    nicht gerade mein Früchtchen!!!!! Aber als Marmelade schmeckt sie sicher um einiges besser!
    Hab auch eine im Garten, aber die Früchte verschenke ich immer! Frau ist eben speziell!!!! :-)
    Wünsch dir einen schönen Tag!
    as lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, das ich nicht gleich nebenan wohne!
      ^_^

      Löschen
  2. Ich glaub bei uns heißen diese "Kirschen" Dirndln ;) Also von den Fotos her zumindest denke ich, dass wir vom selben reden! Die sind - vorallem eingekocht - wirklich sehr sehr lecker ♥ Gut, dass du nun eine Quelle gefunden hast!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die heißen bei euch "Dirndln".
      Allerdings frage ich mich warum?

      Löschen
  3. Das klingt ja gut! Schön, dass du eine Sammelstelle entdeckt hast.
    Danke für deinen lieben Kommentar zu meiner Fahrradkorbabdeckung. Und ja, natürlich darfst du sie nachmachen! Freut mich doch, wenn ich andere auf Ideen bringen kann. Zeigst du mir das Ergebnis?
    Und nochwas: Vielleicht fällt dir ja etwas zu meiner Blogparade ein, "Sommer-Sonne-Fahrrad" scheint ja genau dein Ding zu sein. Guck mal hier: http://bikelovin.blogspot.de/2014/07/blogparade-sommer-sonne-fahrrad.html
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,

    ich freu mich immer über deinen Besuch auf meinem Blog. Vielen Dank für das Lob, was ich nur zurück geben kann. Ich schau gern bei dir rein, weil du mich mmer auf andere Ideen bringst. Habe mir am Samstag einen Strauß Blumen gekauft und habe die einzelnen Vasen überall in der Wohnung verteilt.

    Ich wünsch dir viel Erfolg beim Kirschen sammel und Marmelade kochen.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Kornelkirsche habe ich noch nicht gehört, hört sich aber lecker an.
    Ähnlich wie es Dir damit ging, geht es mir zur Zeit mit Lorbeerkirschen.
    Wir haben Massen davon an unserer Hecke und traue mich nicht sie
    zu verwenden, dabei gibt es einige Rezepte. Vielleicht macht es ja noch
    klick im Kopf.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelee und Marmelade aus Kirschlorbeer

      Da das Fruchtfleisch des Kirschlorbeers bzw. die Lorbeerkirsche nahezu giftfrei sind und das Gift beim Kochen außerdem zerstört wird, lässt sich daraus ein wohlschmeckendes Gelee oder eine Marmelade kochen. Voraussetzung ist, dass die Steine der Früchte penibel entfernt werden. Sowohl Marmelade als auch Gelee aus den Früchten werden in Vorderasien gern gekocht und verzehrt. Ebenso werden dort die Lorbeerkirschen getrocknet. Dabei verflüchtigen sich die letzten Giftstoffe und die getrockneten Früchte können ähnlich wie Rosinen gegessen und verwendet werden.

      Rezept für Kirschlorbeer-Marmelade

      Die Lorbeerkirschen werden dann ganz normal mit Zucker zu einer Marmelade verarbeitet oder der Saft zu einem leckeren Gelee. Dabei hält man sich an typische Marmeladen- und Gelee-Rezepte, die auf Kirschlorbeer übertragen werden können. Wichtig ist jedoch, dass zuvor die Kerne aus den Früchten entfernt werden. Das ist etwas aufwendig. Erleichtert wird das Entsteinen, wenn die Früchte zuvor eingefroren werden. Interessant kann auch eine Geschmackskombination von Kirschlorbeer mit anderen Beeren oder Wildfrüchten sein.
      Gabriele

      Löschen
  6. Hallo Andrea,
    jaa die Kornelkirsche genau....Die lernte ich auch erst kennen durch meine Chefin. Die macht nämlich auch immer selbst Kornelkirschenmarmelade :-)

    Lasse sie dir schmecken!!!

    Viele liebe Grüße
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben beim Hausbau eine Kornelkirsche übernommen, die ich sehr mag...auch im Frühjahr...mit ihren schönen gelben Blüten...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea, ich möchte auch ein Glas! Das sieht super lecker aus! Ich wünsche Dir noch eine tolle Woche. Liebste Grüße Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    Eine feine Marmelade hast Du da gekocht :-)
    Meine Patentante hat sie immer gemacht, ich habe sie seit Jahren nicht mehr gegessen.
    Hach da kommen Erinnerungen auf...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hey liebe Andrea!
    Ähhh, ich glaub, ich hab das Gewächs noch nie gesehen.... hmmmm, oder schon so lange nicht mehr, dass ich mich nicht mehr daran erinnern kann ☺
    Aber die Marmelade sieht superlecker aus!
    Liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea,
    über einen Kommentar von dir auf einem anderen Blog habe ich zu dir gefunden und nun entdecke ich gleich so einen interessanten Post. Ich muss mich Ulli anschließen, mir sagt dieses Gewächs bzw. die Frucht im Moment auch nichts, aber das ist ja gerade das tolle, hier auf den jeweiligen Blogs lerne ich immer wieder etwas Neues kennen. Ich schaue mich noch etwas bei dir um, aber als Leserin habe ich mich schon Mal eingetragen. Schön das ich dich gefunden habe! Vielleicht magst du mich ja auch einmal besuchen.
    Liebe Grüße Annisa von kleinesternenwolke-annisa

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Andrea,
    da staune ich, ich hätte nicht gedacht, das man diese Kirschen essen und zu Marmelade verarbeiten kann?
    Haha, man lernt nie aus! Ich warte auf die Reife der Holunderbeeren...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die stehen in Nachbarins Garten! Da habe ich mich auch schon angemeldet ;-)

      Löschen
  13. Liebe Andrea,
    deine Bilder sind klasse und die Marmeladegläschen herzallerliebst <3
    Kornelkirschmarmelade ( hui was für ein Wörtchen ) hab ich noch nie gegessen und müßte es auch mal ausprobieren.
    gaaaanz <3liche Grüße und noch viel KornelkirscheSammelausbeute ( da geht doch noch mehr hihi ) von mir ;o)

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin ja Fan von Hagebutten-Marmelade. Die könnte ich zentimterdick aufs Brot schmieren (wenn sie halten würde) so auch mit dieser Marmelade aus Kornelkirschen. Übrigens sind die ganz dunkelroten noch nicht heruntergefallenen auch schon reif und sogar roh verzehrbar. Die kannst du ruhig für deine Marmelade pflücken. OK... wie Kirschen schmecken sie roh dann nicht.. schon klar *lach*, aber schaden tun sie auch nicht.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Andrea,
    ich koche ja unheimlich gern und auch Marmelade kochen liebe ich, aber Kornelkirsche habe ich noch nie verarbeitet, was ich unbedigt mal nachholen sollte! Danke für die Anregung... und super hübsch eingepackt hast Du ein Gläschen...
    Schönen Tag und lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Andrea,
    als wir diese Woche bei einem Spaziergang diese "Kirschen" sahen, wussten wir auch nicht worum es sich handelt. Wir haben auch eher Vogelbeeren vermutet. Danke für die Auflösung des Rätsels, dann sind das also Kornelkirschen. Allerdings steht der Baum, den wir entdeckt haben ungünstig zum Sammeln, da man ja nur die reifen Früchte vom Boden nehmen sollte.

    Liebe Grüße
    Petra & Jinx

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Andrea,
    diesen, deinen Post habe ich dann wohl verpasst, sonst hätte ich gewusst, was ich da unterwegs für "Beeren" gefunden habe. Ich werde mich noch mal dorthin begeben und welche pflücken, bevor ein anderer drauf kommt, um so Marmelade draus zu machen. Danke, dass ich durch dich jetzt wissen kann was es ist.
    LG von Stine

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.