Stadtmaus beim Parkfest

Diesmal, hat es mich in den Gleisdreieckpark verschlagen. Da war nämlich das Parkfest von Radioeins. Als Maus hat man eine Menge Chancen, essbares zu finden. Aber aufpassen muss ich hier auch. Schau doch mal, wie viele Menschenbeine hier unterwegs sind. Und auch Vierbeiner, waren dabei. Und die Lautstärke hat meinen empfindlichen Ohren bestimmt auch geschadet. Aber die Musik war wirklich gut.


Achtung... Die rennen mich glatt über den Haufen. Können die nicht acht geben? Ach, die wollten zum Indischen Futterstand. Da riecht es aber auch köstlich. Ich husch auch mal schnell rüber, da liegen ein paar Reiskörner...


Mein Bäuchlein ist gut gefüllt, jetzt kann ich wieder nach Hause flitzen. Die Sonne geht ja auch schon unter und es ist inzwischen schon empfindlich kalt, in der Nacht. Einige Leute verlassen den Park auch schon, die haben genug von der Musik und dem Trubel.


Du kannst die Treppe nicht sehen, die auf die Yorkstraße hinunter führt. Eine Eiserne Treppe, das wird noch ein Abstieg! Ich hätte ja auch einen Umweg machen können, dann hätte ich es leichter gehabt.


So ein Mäuseleben hat schon seine Vor- und Nachteile.
Aber die Welt aus der Perspektive wahr zu nehmen, macht es mir als Maus leichter.

-verlinkt mit Siglindes Blog-

Kommentare:

  1. Immer wieder schön Dein Leben als Maus, liebe Andrea. Tolle CU-Blicke hast Du mitgebracht. Pass bloß immer gut auf, dass Du nicht unter die Räder kommst - als Maus und natürlich auch so.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Stadtmaus durch Berlin...immer wieder schön :-)))!

    Liebe Grüsse, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Deine neuen "Maus-Serien" sehr, liebe Andrea!
    Die Bilder sind wunderschön.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  4. MEI:::: is des aufregend,,,,,,gggggg
    des nenn i mal ah MÄUSELEBEN:....freu..freu

    hob no an feinen TAG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. ...mit der Maus durch Berlin. Das macht immer wieder Spaß.
    Tolle Bilder liebe Andrea.

    lg nicole

    AntwortenLöschen
  6. Wenn schon nicht real ... dann doch mit der Stadtmaus unterwegs in Berlin. Da lagen für die Maus sicher Wohlleben und Gefahr dicht beieinander! Aufregende Fotos!
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  7. Na, da hatte die kleine Maus bestimmt viel spass!
    Sie erlebt ja scon so einiges ;o)
    Schöne Fotos,jepp!
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  8. Ich möchte mich auch heute wieder bei der mutigen MAUS bedanken!
    Tolle Bilder aus der großen Stadt!
    Ganz liebe Mäusegrüße
    Gabi
    P.s. ...Maus, magst du Andrea lieb grüßen? ;o)

    AntwortenLöschen
  9. Ich lese und schaue auch immer gern deine Mausgeschichten!
    Die kommt wirklich weit rum in der großen Stadt!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo kleine Maus,
    pass auf dich auf. Sicherlich hast du inzwischen schon wieder Hunger und bist auf Beutezug. Aber ich habe den Gefährten beauftragt, der heute morgen nach Berlin geflogen ist, dir etwas mitzubringen. Deshalb empfehle ich dir ganz schnell in die S-Bahn zu huschen, nach Schulzendorf, in den Wisentweg, dort wartet er auf dich. :-))
    Ich konnte leider nicht mit, zwecks Familie, die mich schon schwer in Anspruch nimmt. Aber irgendwann komme ich dich auch besuchen und dann gehen wir gemeinsam auf Beutezug und futtern was das Zeug hält.

    Ich winsch dir lieabs Mäusle an scheena Obend.

    Griasele eine alte Maus

    AntwortenLöschen
  11. Ach, die süße Maus ist aber auch überall unterwegs... Schöne Abendstimmung! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. ...für eine Maus fällt bei einem Parkfest zwar einiges ab - aaaber ein "gefährliches Pflaster" ;-)
    Schöne Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Mein liebes Mäuschen gib immer schön Acht! Ähm, dass dir bei deinem abenteuerlichen Wagemut, keine Mieze u.v.m. den Garaus macht, und du immer wohlbehalten nach Hause kommst. :-)

    Einen wunderschönen Spätsommertag wünsche ich dir! LG, von Gerda

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.