Ein Bunter Strauß ...


...von einer alten Freundin geschenkt.


Einmal im Monat, treffen sich die alten Freundinnen und bekochen sich gegenseitig. Die Gastgeberin macht den Hauptgang, die anderen 3 hauen sich um die zusätzlichen Gänge. Dieses mal war ich die Gastgeberin und habe meine Freundinnen mit einem leckeren Braten verwöhnt. Ach, war das wieder lustig. Und natürlich lecker. Was es zu essen gab, würde ich dir gerne ein anderes Mal erzählen. Heute zeige ich dir nur ein Mitbringsel, von einer Freundin.


Rosen, Gerbera, Fuchsschwanz (oder wie der heißt), Astern, Hortensie und noch viele Blüten mehr. Alles zu einem wunderschönen Strauß gebunden. Inzwischen hängt er allerdings Kopfüber und ich versuche ihn zu trocknen.


Stadtgeschichten

Ich war mal wieder in einem meiner Lieblingswollläden und habe mit der Inhaberin vor ihrem Laden in der Sonne gesessen. Ich wäre gerne am späten Nachmittag zum Stricktreffen gegangen, aber leider musste ich an dem Nachmittag arbeiten. So saßen wir nur und quatschten ein wenig. Und kamen auf das Alter zu sprechen. Wie wenig man das Alter wertschätzen würde. Wie sich sie Familien so auseinander leben. Die Jungen nicht mehr bei den Eltern anrufen, geschweige denn, bei ihnen noch vorbeischauen. Wie es gewesen ist, als wir noch Kinder waren. Wie selbstverständlich es war, die Großeltern zu besuchen und mit ihnen im Gespräch zu bleiben. 


Wir saßen noch eine Weile und schwiegen, hingen unseren Gedanken nach. Schade, dass wir von einer Kundin unterbrochen wurden. Sonst hätten wir bestimmt noch eine Weile weiter über dieses Thema gesprochen. Wie siehst du es? Was hat unsere Umwelt dazu getrieben, sich so vom Alter zu entfernen und warum will keine von uns Alt werden? Ist es so schlimm, Falten zu haben und graue Haare? Etwas langsamer zu werden? 


- verlinkt mit Holunderblütchen -

Kommentare:

  1. ein wunderwunderschöner strauß in lieblingsfarben!
    ich bin ja schon alt, fühle mich aber eigentlich nicht so. ich verfluche zwar manchmal meine falten , wenn ich in den spiegel schaue und auch meine alterswehwehchen, komme aber mit einer positiven grundeinstellung und viel lebensfreude gut durch die tage. ich denke, es kommt auch darauf an, mit wieviel freundlichkeit und verständnis man im alter den jüngeren begegnet. dann kann man auch selbst auf wertschätzung hoffen. und ja: ein thema, über das man noch lange und vielfältig reden kann - und sollte!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano,
      das hast du richtig ausgedrückt. Eine postive Lebenseinstellung und auch mit wieviel Verständnis man den jungen Leuten gegenüber hat. Ich kann mich hier wirklich nicht beklagen, habe da noch nie Probleme gehabt.
      Selbst, wenn sie in der S-Bahn die Füße auf die Bank stellen, kann man das freundlich sagen, dass es so nicht geht und die meisten kapieren das auch, ohne zu murren oder zu meckern.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Ein ganz wundervoller Strauß, liebe Andrea , hoffentlich klappt das Trocknen und Du hast noch lange Freude daran. Eure regelmäßigen Kochtreffen finde ich toll, solche festen Termin halten zusammen ! Tja, was die Jugend angeht, so weiß ich nicht so recht. Sicherlich ist heutzutage in vielen Familien der Zusammenhalt nicht mehr so stark wie früher, aber hier auf dem Lande schon. Da gibt es noch Mehrgenerationenhäuser und auch die Feste werden mit Jung und Alt zusammen gefeiert. Das ist schon schön. Wünsche Dir ein schönes Wochenende !
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Schönheit kommt bekanntlich von innen. Älter werden wir alle jeden Tag aber mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht geht vieles leichter.
    Wunderschöne Herbstfarben hat der Blumenstrauss.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    eine wunderhübscher Blumenstrauß, den du hier geschenkt bekommen hast.
    Ja, so Kochtreffen finde ich sehr gut, ich mache es nicht, aber mein Freund ist in so einem Club der kochenden Männer. Allerdings mit viel Fleisch. Ich mache mich da ein wenig rar, aber wenn es so bliebt, gerne.

    Zum Alter, ich kann mich hier absolut nicht beklagen meine Kinder schaun nach mir und melde ich mich einen Tag nicht, so kommt abends der Anruf, was denn los ist?

    Wie es mit den Alten ist, sehe ich jeden Tag im Kleeblatt, wenige werden besucht, mache doch auch oft.
    Das ist halt unterschiedlich.
    Mit meiner Seniorin war ich neulich beim einem Geburtstag im Kleeblatt hier und ich muß sagen, der alte Herr wurde 94 Jahre alt und die Leute gaben sich die Klinke in die Hand. Da kann man dann nicht so lange bleiben, denn es ist für die Alten doch recht anstrengend.

    Schönheit kommt tatsächlich auch von innen, die man aber nach außen auch ausstrahlt. So sollte es zumindest auch sein und auch die Körpersprache spring manchmal schon Bände.

    Ja, mit dem STricken, da war ich neulich auch im Geschäft und habe mich erkundigt, hängengeblieben ist eine Jacke, die werde ich mir wohl stricken.

    Wenn du nichts dagegen hast, werde ich morgen ein Handarbeitsbuch bei dir vorstellen, das ich zum Vorstellen bekommen habe.

    Ansonsten einen schöne Tag
    Grüßle Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "spricht" manchmal schon Bände sollte es lauten.

      Löschen
  5. Ich weiß ja gar nicht was ich schöner finde - eure Kochritual oder den Blumenstrauß.
    Die Farben des Straußes ind auf alle Fälle sehr schön. So harmonisch udn zur Jahreszeit passend.
    Ach ja das Älterwerden... ich fand Älterwerden nie schlimm, aber jetzt, wo sich bei mir selbst Anzeichen einstellen...hm. Wobei mich das immer nur sehr kurz grämt, ansonsten mache ich mir da gar nicht so viele Gedanken. Bei uns in der Familie klappt das gut mit den "Alten" und "Jungen". Im Gegenteil, wir sind ja so froh, dass wir sie haben!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Ein schöner Strauß und ich drücke dir die Daumen, dass du ihn schön getrocknet bekommst.
    Tja und das mit dem Alter?! Bei mir klappt das gut. Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern und wir sehen uns oft. Manchmnal eben nur kurz. Ist ja auch einfach, wenn die Alten und die Jungen (das bin im übigen ich ...hihi...) in einem Mietshaus wohnen.
    Und ich selber habe nicht das Gefühl das Lebensalter zu haben, welches ich auf dem Papier vorzuweisen habe. Mit einer positiven Lebenseinstellung wirkt man einfach viel jünger und fühlt sich auch so. Das Einzige, was mich erschreckt ist, dass ich die gleiche Lebenszeit nicht noch dazu bekomme. Die Zeit hier auf der Erde ist einfach zu kurz um all das zu machen, was ich noch gerne machen möchte!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Man ist so alt, wie man sich fühlt...;-))). Ich fühle mich schon seit vielen Jahren wie 27...;-))))))). Ich habe mal gelesen, man sollte im Alter einfach weniger in den Spiegel sehen, dann fallen einem die Falten nicht so auf....;-)))).
    Nein, ich finde es persönlich nicht schlimm, wenn man jemandem das Alter ansieht. Oft habe ich die Beobachtung gemacht, dass ältere Menschen, wenn sie leidenschaftlich über eine Sache reden, plötzlich wieder viel jünger wirken, weil die Augen vor Unternehmungslust und Energie blitzen. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Hahaha! Ich habe graue Haare und habe es noch keinen Tag bedauert. Den Spruch, ich bin so alt, wie ich mich fühle, finde ich gefährlich, weil mitschwingt, dass wir uns jünger fühlen, als der Kalender sagt. Aber wer definiert denn, wie man sich fühlt, wenn man zum Beispiel 20 oder 30 oder 50 ist? Warum sich nicht alt fühlen? Ein bisschen älter zu sein, hat nur Vorteile. Gerade was das Aussehen betrifft, ist es einfach egal, denn ich muss niemanden mehr bezirzen. Freiheit für mich.

    Wenn Oma und Opa feiern, sind alle Jungen dabei. Auch da kann ich mich nicht beklagen. Ich fühle mich übrigens gut, wenn die Jungs nicht dauernd auf der Matte stehen. Nicht nur sie sind frei, auch ich. Ich sehe diese Zeit, wo die Kinder ausgeflogen sind, als Chance, wieder mehr Zeit für mich zu haben und mich ins Zentrum meiner Gedanken zu rücken. Und noch sind meine Eltern gut zwäg, so dass ich nicht für sie sorgen muss.

    AntwortenLöschen
  9. ...das ist ein sehr schöner Strauß, liebe Andrea,
    die Farben so herbstlich...und das gegenseitige bekochen finde ich auch gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das erinnert mich doch ein bisschen an das Thema, das ich hier auch einmal angesprochen habe, den fehlenden respektvollen Umgang mit dem Alter...;-) Da habe ich doch einiges an Kontra abbekommen...in unserer Familie können wir so etwas nicht beobachten, da haben alle Enkel immer Den Kontakt zu den Großeltern gesucht, auch wenn es zeitlich & räumlich nicht einfach war. Und alle waren noch bei ihrer Oma, als absehbar war, dass sie sterben wird. Vor allem die Mädchen haben immer Karten und Briefe geschrieben, Adventskalender und Weihnachtsplätzchen geschickt, Fotos der Urenkel. Usw. Von männlichen Familienmitgliedern kann man das nicht so sagen. Aber von denen verlangt man auch keine soziale Kompetenz, das ist man als Erziehender dann auch selber schuld.
    Der Zusammenhalt bei uns ist groß, führt allerdings auch dazu wie in den letzten drei Jahren, dass man an die Grenzen seiner Belastbarkeit kommt und jetzt nicht nur de facto, sondern auch gefühlt die Ältesten in der Sippe darstellt.
    Das warveigentlich schon mein Beitrag zum Samstagsplausch...😄
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine schöne Tradition sich mit den Freundinnen zu treffen und zu kochen! Einfach wunderbar, liebe Andrea! Und wenn im Amschluss noch so feine Blümchen auf dem Tisch stehen.. Daumen hoch! Ach, Andrea! Was das Älterwerden angeht.. Falten sind mir schietegal oder graue Haare. Aber wenn Du zu sehen muss, wie jemand zusehends verschwindet und niemanden mehr wirklich erkennt, dabei die Kontrolle seines Körpers verliert.. dann verfluchst das Altwerden.. glaub' mir! Liebe Wochenendgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Tja, das ist richtig, das Älterwerden ist so ein Thema. Ich stecke gerade mittendrin fest und weiss nicht so recht, wie damit umzugehen ist. Ich bin eigentlich ein sehr positiver Mensch, aber bei diesem Thema fehlt mir manchmal der dafür nötige Humor. Da wir aber alle alt werden, werde ich es irgendwie auch hinbekommen und hoffentlich wieder wie bei allem, am Ende doch mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Alter bedeutet ja letztendlich auch ein langes Leben und das wollen wir doch gerne haben. Alter bedeutet, mehr Gelassenheit und Ruhe und ein Rentendasein, welches wir genießen wollen. Das sind doch eigentlich gute Aussichten - warum also nicht sich einfach darauf freuen - denn die Alternativlösung dazu wäre der frühe Tod und wer will den schon! LG und danke fürs Zeigen des sehr schönen Straußes. LG Marion

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea,
    heißt es nicht "Alter werden ist etwas für Feiglinge?"
    Wer gesund und fit alt wird, der hat wohl nicht so die Probleme, aber wenn man krank und allein ist, dann ist das Alt sein nicht so schön.
    Meine Jungs halten schon rege Kontakt zu ihrer Oma, sie ist leider die Einzige, die wir noch haben.
    Der Rest ist relativ früh gestorben... So möchte man dann auch nicht alt werden.
    Zu Deinem tollen Strauß gratuliere ich Dir, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.