Samstagsplausch {39.17}

Moin, Moin

Habe ich dir erzählt, dass ich schon wieder Urlaub habe? Nachdem ich ja schon einige Zeit zu Hause bleiben durfte, darf ich mich nun wieder erholen. 😃 An solche Arbeitszeiten könnte ich mich wirklich gewöhnen. Jetzt denkst du sicherlich, dann kann Karminrot ja mal machen, was sie die ganze Zeit nicht machen konnte! Ha. Denkste Puppe. Kannse nich... Am Montag allerdings, habe ich gemacht, was ich mir selber auferlegt habe. Ich WILL diese Jacke fertig stricken. Das heißt, ich wollte. Denn als ich an einem Punkt ankam, an dem ich die Jacke mal überziehen konnte, stellte ich fest, sie sieht so nicht gut aus. Also, wieder alles auf Halbmast. Ich habe einen Teil wieder geribbelt und neu gemacht. Am Dienstag hatte ich dann auch wieder so viel gestrickt, dass ich an dem selben Punkt wieder angekommen war, wie vor dem ribbeln. Da klingelte das Telefon, der Vater war dran. Er müsse sofort ins Krankenhaus. Sein Doktor wünscht keinen Aufschub mehr. Wer kann den alten Herren dann wohl fahren? Klar doch, ich. Also habe ich den Vater eingesammelt und in die Klinik gebracht. Und weil es so schön gepasst hat, bin ich am Abend noch zu Herrn U gefahren (der übrigens ein besonderes Frühstück heute bereit hält) und habe dort Marion und noch ein paar andere tolle Frauen getroffen. Mit denen, konnte ich noch einmal einen verschärften Blick auf meine Strickjacke werfen. Tja, und was soll ich sagen, die Jacke wurde geprüft und wieder geribbelt! Diesmal den kompletten Kragen. Alles auf Anfang! Am Mittwoch Abend, hatte ich dann den Zustand wieder hergestellt und etwas darüber hinaus...
Am Donnerstag, nahm ich erst am späten Abend das Strickzeug wieder in die Hand. Eine Hälfte habe ich fertig bekommen. Dafür war ich den halben Tag mit einer Freundin wandern. Wir haben eine tolle Strecke durch das Tegeler Fließtal gemacht. So schöne Ecken haben wir um Berlin. Das werde ich nun öfter machen. Immerhin sind wir 15 km, bei bestem Wetter, unterwegs gewesen.
Und gestern... Da habe ich mich wieder mit meinen Strickweibern getroffen. Zum Schlemmen und Stricken. Lecker war´schon. Wir haben wieder so viel leckeres gegessen und eine Menge gestrickt. Und wenn du mich heute suchst, dann findest du mich auf der BerlinKnits. Vielleicht habe ich dann auch die Jacke an.
Was machst du heute schönes? Bist du vielleicht auch auf der BerlinKnits ? Da sind bestimmt ganz viele Inspirationen.




Kommentare:

  1. Schwärm Andrea das Fließtal ist aber auch wunderschön. Ich bin schon durchgeradelt und ich hoffe, dass ich das auch mal wieder machen kann.

    Nun das sind ja total fleißige Hände, ich bin ganz begeistert.
    Ich ziehe auch immer lieber auf, wenn es mir nicht gefällt. Später wenn man die Jacke dann trägt und man das so sieht, ärgert man sich auch.

    Aber hier hattes du ja auch sehr professionelle Hilfe.

    Wir sind heute mit den Pedelecs unterwegs und bis nach Berlin wird es wohl nicht reichen, das schaffen wir nicht, selbst mit Pedelecs nicht. :-)))

    Aber ich wünsche dir viel Spaß, ein schönes Wochenende und deinem Vater alles Gute. Hoffentlich geht es ihm gut.

    Dass du nicht bei allen vorbeikommst ist doch nicht so schlimm, ich danke dir für die Aktion.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ja, manchmal klappt es einfach nicht aufs erste, zweite und dritte Mal. Du schaffst das schon. Viel Spass mit den Strickweibern. Was macht die Schulter? Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea, ich kann mich nur wiederholen, ich beneide Euch um Eure Stricktreffen und um die Berliner Gegend!
    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. guten morgen liebe Andrea,

    Uhi auf die fertig gestrickte Jacke bin ich sehr gespannt, zeigst du uns dann ein Bild?
    Ach das klingt doch toll das du in deiner Ecke solch tolle Strickweiber hast und ihr viel Spass habt, sowas fehlt mir hier in meiner Ecke (ok jetzt nicht stricken, aber andere Hobbys zum austauschen).

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  5. Ach Du Schreck, Andrea. Ich hoffe, Deinem Vater geht es wieder gut?! Euer Stricktreff ist genial! Wie schön, dass Ihr Euch gefunden habt!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Bist du geduldig mit deinen Strickereien, alle Achtung... Und dem Vater geht es hoffentlich gut. Weibertreffen sind eine schöne Angelegenheit ;-). Diese Woche war ich endlich dort, woran du Anteil hattest... Regelmäßig wandern finde ich persönlich ja noch viel besser als joggen ;-). Am Tegeler Fließ war ich manchmal mit meinen Studierenden in Berlin, raus in die Natur kann angehenden Erzieherinnen nur gut tun, ha! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, liebe Andrea,

    ich hoffe, dass es deinem Vater etwas besser geht. Das hört sich ja nicht so schön an, wenn er so plötzlich ins Krankenhaus musste.
    Aber, schön, dass du mit deinem Projekt voran gekommen bist und heute auf der Knit Berlin ein bisschen entspannen und stöbern kannst. Ich wünsche dir virl Spaß dort!
    Hab ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Na dann viel Spaß auf der Messe. Überlegt habe ich auch, ob ich dahin gehe. Aber es haben sich erst mal andere Dinge ergeben, und da Marion morgen kommt, muss noch einiges in der Wohnung gemacht werde. Ach das mit Deiner Jacke ist ja mega doof. Ich fühle da sehr mit Dir. Erinnert mich an mein Tuch was derzeit noch in der Ecke liegt. Seufz.
    Alles Gute für Deinem Vater. Und das Tegeler Fließ ist wunderschön, meine beste Freundin wohnt dort und wir machen manchmal wenn ich bei ihr mal einen kleinen Ausflug dort hin.
    Dir ein super schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Ein wenig neidisch bin ich schon... so viele Strickbegeisterte auf einen Haufen, da wäre ich gerne dabei. Aber es sei dir von Herzen gegönnt. Schön das es dir wieder gut geht. Alles liebe für den Vater.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Manchmal steckt der Wurm in solchen Strickstücken, aber ich finde es toll, dass Du nicht aufgegeben hast. Und dafür wird die Jacke jetzt ganz sicher perfekt. Gerade finde so viele spannende Stricktreffen statt, schade, dass man nicht bei allen dabei sein kann. Ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit den vielen Strickbegeisterten und bin gespannt, was für Ideen Du von diesem Treffen mitnimmst.
    Es ist schön, dass es Dir wieder gut geht und Du den Urlaub nun auch genießen kannst. Es ist halt doch nicht das Gleiche, wenn man frei hat, weil man krankgeschrieben ist. Ich drücke Deinem Vater die Daumen, dass alles gut geht und er bald wieder fit und zu Hause ist.
    Hab ein wunderbares Wochenende und liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. manchmal - und gerade, wenn ich soviel bei dir davon lese - vermisse ich die Großstadt! ich wünsche deinem Papa alles GUTE! hoffentlich nichts ernstes! liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
  12. Hast du eine Nachtschicht eingelegt und deine Jacke fertig?
    Viel Spaß heute!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  13. Puh, und immer wieder von vorne und aufs Neue... Ich hoffe, wenigstens der Vater durfte stetig Besserung ohne Rückschritte erfahren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea,
    Deinem Vater wünsche ich alles Gute.
    Du hast eine Wahnsinnsgeduld beim Stricken.
    Ich vermute es erwartet niemand von Dir, dass Du jeden Beitrag kommentierst.
    Viel Spaß beim Stricktreffen wünscht Dir,
    Margot

    AntwortenLöschen
  15. Nur nicht aufgeben! Ich bin mir sicher, dass die Jacke schön wird.
    Alles Gute für deinen Papa!
    Dir wünsche ich einen schönen Urlaub, gute Erholung und viel Freude bei allem, was du dir vorgenommen hast.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden von
    Heike

    AntwortenLöschen
  16. Oje, was für ein Akt deine Jacke war. Umso mehr hoffe ich, dass du sie nun ganz oft und gerne tragen wirst. Viel Spaß auf der BerlinKnits! (Ich hab ja das Gefühl, dass ich in der Hauptstadt dann endlich anfangen muss zu stricken...)

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Andrea,
    was für ein tolles Foto! Die Farbübergänge der Strickprojekte und auch die der Hautfarben, einfach toll! *g*
    Urgs, ich hasse es auch wenn man sooft auf rippeln muss, aber wenn man es nicht tut, dann zieht man das Teil nachher auch nicht gerne an. Und wenn man einen Fehler entdeckt, dann kann ich da auch nicht großzügig drüber hinwegsehen, da ripple ich auch auf. Wo hingegen mir das bei Anderen überhaupt nichts ausmacht und ich es auch nicht schlimm finde. Bei mir allerdings sehe ich dann immer nur den Fehler.
    Hoffentlich geht es Deinem Papa wieder besser und Du kannst das lange Wochenende gut genießen.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Andrea, zunächst einmal alles Gute für Deinen Vater! Ich beneide dich für viele Dinge in deinem Leben: Strickfreunde, Stricktreffen, deine Fähigkeiten beim Stricken und das Du in so einer pulsierenden Stadt lebst! Einen schönen Urlaub, geniesse ihn! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Andrea!
    Das kann ich verstehen, das deine Strickjacke aufribbelst, wenn sie nicht perfekt ist.
    ich würde es genauso machen.
    Alles Gute für deinen Papa und liebe Grüße an dich,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine schöne Woche. Dass ihr euch so oft zum Stricken treffen könnt, finde ich besonders toll. Dass du die Jacke so oft trennen musstest, ist weniger schön, aber wie es klingt, ist sie nun ja fertig. Zeig doch mal bitte.
    Für deinen Vati wünsche ich alles, alles Gute.
    Viele liebe Grüße
    die Mira

    AntwortenLöschen
  21. Jetzt komme ich erst zum kommentieren, nachdem ich heute bei Sonnenschein im Geiste für dich beim Kölnmarathon mitgelaufen bin :-D
    Aber offensichtlich läufst du momentan lieber mit deinen Händen beim Strickmarathon!
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  22. Immer wieder aufribbeln, diese Geduld hätte ich nicht, obwohl wenn ich so nachdenke, mache ich ja das beim Nähen auch;-) so lange bis frau zufrieden ist... so viele kreative Hände, ein tolles Bild.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Andrea,
    ob ich soviel Geduld beim Stricken hätte? Ich glaube nicht!
    Im Januar war ich für ein paar Tage mit meiner Familie in Berlin. Das nächste Mal werde ich bestimmt auch bei Herrn U frühstücken :-).
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.