Was man so alles aus Jeans machen kann.

Meine Chobe

Eine meiner Freundinnen wollte mir gerne etwas schenken und kaufte für mich eine Anleitung. Eine Anleitung für eine schicke Jeanstasche. Wie ich ja schon mal festgestellt hatte, habe ich eine Menge Jeanshosen übrig. Da kam mir diese Anleitung ganz recht. Ganz individuell, kann man sich da eine Tasche zusammen basteln. Die Anleitung ist gut beschrieben und man kommt wirklich gut damit zurecht. Nur der Henkel gefiel mir nicht.


Das ist aber auch das Gute an dem selber machen, man kann ändern was man will. Ich liebe diese Tasche und schleppe sie viel herum. Ich habe ihr zwei offene Innentaschen verpasst und was mir immer wichtig ist, ein Band um den Schlüssel, jederzeit aus dem Gewühl ziehen zu können. Kennst du das auch, wenn du vor der Haustür stehst und der Schlüssel nicht zu finden ist? Passiert mir nicht mehr. (Vorausgesetzt, ich mache ihn auch an das Band!)


Eine A....backentasche dient mir als Handytasche. Die habe ich einfach abgetrennt und im Innenfutter wieder angenäht. Da passt haargenau das Telefon hinein. Oder ein Zettel, mit der Liste deiner Einkäufe. Ich finde es gibt noch so viele unendliche Möglichkeiten, diese Tasche zu verbessern. Wenn du bei Pinterest Chobe eingibst, dann findest du noch mehr schicke Teilchen.


Für das Muster und die Anleitung findest du bei EllePlus alles was du brauchst, außer vielleicht die Jeans. Aber dafür musst du nur mal genauer in deinen Schrank schauen.

Und damit ich noch mehr Inspiration bekomme, werde ich auf die Nadel und Faden nach Osnabrück fahren. Da wimmelt es nur so von spannenden Projekten und Materialien. Vielleicht sieht man sich dort...

Kommentare:

  1. huhu liebe Andrea,
    wooow die ist echt mega klasse geworden, gefällt mir richtig gut =)
    Jaaa ich kenne es, wenn man den Schlüssel schnell benötigt ist er ganz unten in den Tiefen der Tasche verschwunden, ohja.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Tasche. Die nähme ich auch sogleich, so schön leger... Und die Idee mit dem Band am Schlüssel ist ja genial... Ich gehöre zu den permanenten Schlüsselsuchern... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Klasse geworden. Ich hab' sie auch genäht und benutze die oft.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  4. Klasse geworden. Ich hab' sie auch genäht und benutze die oft.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    ein wirklich toller und praktischer Wegbegleiter,deine coole Tasche!
    Das mit den Schlüsseln kenne ich auch...
    Viel Freude mit deiner neuen Tasche wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Tasche. Und eine gute Verwertung einer alten Jeans

    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. ...eine tolle Tasche hast du gemacht, liebe Andrea,
    und dabei noch alte Hosen verarbeitet...ich habe in meinen Taschen auch solche Schlüsselbänder, das ist wirklich eine feine Sache...besonders bei meinem Dienstschlüssel, den den möchte ich auf keinem Fall verlieren, der gehört zu einer großen Schließanlage und wenn die ersetzt werden müßte...aber dank dem langen Band muß ich ihn selbst zum Schließen nicht ab machen, er ist immer an der Arbeitstasche fest,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. wow
    das ist aber eine tolle Tasche
    ich glaube so eine muss ich auch mal nähen ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Andrea,
    die Tasche ist toll geworden.
    Mir gefällt der bunte Zickzackstich besonders gut
    und auch der Boden aus Leder macht ganz schön was her.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag Jeans total gern und verarbeite noch lieber alte Hosen zu Taschen und Täschchen. Deine ist richtig klasse geworden, gefällt mir sehr

    AntwortenLöschen
  11. Deine Tasche sieht super aus. Der Schnitt liegt hier auch immer noch rum, genau wie die Jeans. Danke für den Tipp mit Pinterest, da werde ich gleich mal nachsehen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  12. Die Tasche ist toll geworden. Ich liebe solche Projekte.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
  13. Wiederverwertung finde ich immer eine tolle Sache. Bei dir ist sie wunderschön gelungen! Mich macht sowas dann immer doppelt zufrieden und glücklich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Ha die kenne ich im Original! Und schön finde ich sie! Ich liebe meine Chobe auch und werde mir vielleicht noch eine nähen! Vielleicht auch mit rot :-))

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  15. Super Tip aus Jeans. Danke für den Anleitungshinweis. Trage zwar meine Hosen bis sie auseinanderfallen, aber aus dem Rest könnte man solch eine herrliche Tasche gut machen. :-)danke übrigens auch noch für das wunderbare Lesezeichen in dem Buch. Sehr schön, beim Lesen noch Textiles wie wunderbar! Dir ein gutes Wochenende herzliche Grüße hier aus dem Ruppiner Land Anke

    AntwortenLöschen
  16. Moin Andrea,
    ja sie ist einfach wundervoll und genau die RICHTIGE für uns. Es macht einfach Spaß aus einer alten Jeans was neues entstehen zu lassen.
    Freu mich schon auf Samstag
    Bis neulich Betty

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.