Pairfecte Socken

Das Ziel, rückt etwas näher 


Ein neues Paar Socken liegt in meinem Schrank. In Größe 40, aus einem Knäuel Regia Wolle von Schachenmayer gestrickt. Von Regia werden die neuen Färbungen groß angepriesen, wie leicht es ist, gleichfarbige Socken zu stricken. Am Anfang des Knäuel, findest du einen gelben Faden, danach kommt die eigentliche Färbung. Ab da wird gestrickt. 


Egal wie groß deine Socken werden, sollen sie identisch sein. Denn in der Mitte des Knäuel, befindet sich wiederum ein gelber Faden, der den nächsten Anfang markiert. Ehrlich gesagt, finde ich es ein nettes Kinkerlitzchen. Denn wer fabrikgefärbte Wolle zum Sockenstricken nutzt, der weiß, daß sich die Farbe wiederholt. Und wenn man möchte, dann wickelt man bis zu dieser entsprechenden Färbung ab und startet den zweiten Socken. 


Normalerweise mache ich das aber auch nicht, sondern stricken einfach wieder los. Die Socken unterscheiden sich dann etwas. Aber ich habe manchmal Spaß daran die Füße nebeneinander zu halten, um die Färbungen anzugleichen. Übrig geblieben sind zwei Miniknäuel, die ich in meine Restekiste entsorgt habe. 

Gestrickt sind sie mit 2,25 er Nadeln. Ich habe mit Metallnadeln gestrickt. Gegen meine Gewohnheit. Meine Finger mögen die kalten Nadeln nicht. Die Nächsten werde ich wieder mit meinen geliebten Holznadeln machen. 


Das ist nun Paar No. 7. Ich brauche jetzt nur 10 um mein Jahresziel zu erreichen. Ich bin dran, die Nächsten sind schon angenadelt... 

Verlinkt mit

Kommentare:

  1. Nur noch 10. Ist ja ein Klacks :-) Das machst du doch mit links :-)))))

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Die Socken sind toll geworden! Den gelben Faden finde ich ganz nett (vielleicht besonders für Anfänger hilfreich, die vergessen haben, sich das Muster zu Beinn zu merken^^), aber eigentlich mag ich Socken, die sich ein bisschen unterscheiden auch lieber.

    Bei unserem gemeinsamen Berlin-Besuch habe ich meine Mama auch von Holzstricknadeln überzeugen können, sie meinte auch, das sei viel gemütlicher. :)

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Die Socken sind sehr hübsch und wenn ich den zweiten Socken für meine Schwiegertochter fertig habe, dann bekommt ihr was zum Lachen, "der gelbe Faden und ich" wird die Story heißen.
    Ich stricke schon sehr lange mit Bambusnadeln, ist Gelenkfreundlicher.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön... Und ich mag ja Socken, die sich unterscheiden ;-) Dann auf zum nächsten Paar. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Färbung hast Du Dir da ausgesucht. Ich mag lieber unegale Socken, deshalb habe ich das mit dem gelben Faden bisher ignoriert :-)

    AntwortenLöschen
  6. Na, jetzt wird aber noch mal Gas gegeben ;-). Schön sind sie geworden.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Ah, die sind wirklich fein. Solche warmen Socken hätte ich heute morgen dringend gebraucht (statt Sommersöckchen).
    "nur " noch 10 Paar?? Sieht nach Nachtschichten aus...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Perfekt! So toll gestrickt! Beim nächsten Mal werde ich mal nach dieser Marke schauen ...
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  9. Diese perfekt Socken haben mich inspiriert, ich habe heute einen Ball aus einem solchen Garn gekauft... aber ich brauche jetzt nur (ha, ha...) 7. Ich weiß nicht mehr, ob ich alle 7 dieses Jahr stricken werde...

    AntwortenLöschen
  10. wow, was für tolle Farben ! die Socken leuchten herrlich in den grauen November

    lieben Gruß
    Uta, die immer wieder gerne Socken strickt

    AntwortenLöschen
  11. So tolle Farben und nur noch 10.... du hast Humor ;O))))
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Da zieht man doch gerne die Schuhe aus, wenn so tolle Socken zum Vorschein kommen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. sehn chic aus deine Socken! ich verstricke immer meine xunddrölfzig resteknäuel und hab reichlich bunte socken.... fröhliche abendgrüße, eva

    AntwortenLöschen
  14. Hübsch! Ich bin da voll bei Dir, ich mag es auch lieber, wenn meine Socken Geschwister sind, keine eineiigen Zwillinge! Ich wickele nie ab und wenn die Socken doch mal zufällig gleich werden, bin ich eher enttäuscht als begeistert. Und bei handgefärbten Garnen mag ich besonders wildes Pooling am liebsten. Nur bei den Nadeln mag ich Metal lieber - ich habe keine Gelenkprobleme und finde, dass die Maschen auf Holz nicht anständig flutschen.

    AntwortenLöschen
  15. Die Socken sind toll geworden. Gefallen mir sehr. Und nun schaffst Du die restlichen auch noch. -;) lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Was für tolle Socken...und wenn es doch nur noch 10 Stück sind, die dir fehlen.... ;-) Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  17. Du schaffst das :-) 10 Paar ist doch nicht viel. Liebe Grüße Sanni

    AntwortenLöschen
  18. Ein schönes farbenfrohes Paar hast du da genadelt. ☺ Bei dem trüben Novemberwetter kommt damit Farbe ins Haus.
    Ein Knäuel Regia Pairfect habe ich auch noch hier liegen, einfach mal zum ausprobieren. Aber ansonsten stricke ich wie es kommt.Ungleiche Paare finde ich spannend. Dein Post war jetzt der nötige Schubs. Am Wochenende wird angeschlagen.☺

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte da lasst. Dann macht das Fotografieren, lesen und stricken nochmal so viel Spaß.